Cookie-Einstellungen
Hockey

Erste Niederlage unter Altenburg

SID
Deutschland musste sich mit 1:3 geschlagen geben
© getty

Die deutschen Hockey-Männer müssen weiter auf ihren ersten Sieg unter dem neuen Bundestrainer Valentin Altenburg warten. Beim World-League-Finale in Raipur unterlag der Olympiasieger im abschließenden dritten Gruppenspiel Argentinien mit 1:3.

Damit beendete die Staffel B nach zuvor zwei Unentschieden gegen die Niederlande (0:0) und Gastgeber Indien (1:1) auf dem dritten Rang. Gegner im Viertelfinale wird damit der Zweite der Gruppe A, der am Dienstag ermittelt wird.

Niklas Wellen (26.) glich den Rückstand durch Gonzalo Peillat (17.) aus. Matias Paredes (50.) und erneut Peillat (51.) besiegelten im Schlussviertel die erste Pleite der Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) unter Altenburg.

"Können nicht zufrieden sein"

"Mit der ersten Halbzeit können wir nicht zufrieden sein. Da haben wir viel zu viele Chancen zugelassen, haben zumeist nur reagiert, nicht agiert und konnten froh sein, da mit 1:1 in die Pause zu gehen", sagte Altenburg: "Das sah für mich in der zweiten Hälfte schon ganz anders aus. Letztlich ist es dann ärgerlich, dass wir bei 25:23 Kreisszenen dann 1:3 verlieren."

Der 34-Jährige trat erst am 17. November die Nachfolge von Erfolgstrainer Markus Weise an, der die Hockey-Männer 2008 und 2012 sowie 2004 die Damen zu Olympia-Gold geführt hatte. Seinen neuen Posten als "Leiter Konzeptentwicklung" der Akademie des DFB trat Weise Mitte November an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung