Cookie-Einstellungen
ALT___Eishockey

Lions geben Führung aus der Hand

Von dpa

München - Die Frankfurt Lions haben in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) den Sprung an die Tabellenspitze verpasst.

Das Team von Trainer Rich Chernomaz verlor in einer vorgezogenen Partie des 20. Spieltages beim ERC Ingolstadt mit 4:7.

Damit belegen die Frankfurter unverändert mit einem Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Nürnberg Ice Tigers (14 Zähler) den zweiten Platz.

Ingolstadt rückte durch den Erfolg vom zehnten auf den siebten Rang vor.

Furioses Mitteldrittel der Gastgeber

Vor 2815 Zuschauern legten die Gastgeber im zweiten Drittel den Grundstein zum Sieg.

In diesem Abschnitt drehten sie einen 0:2-Rückstand in eine 5:2-Führung um.

Dabei nutzten sie ihre Überzahl-Situationen aus.

Frankfurt erstmals punktlos

Im Schlussdrittel stemmten sich die Gäste gegen die drohende Niederlage - ohne Erfolg.

Damit blieben die Frankfurter erstmals in dieser Saison ohne Punkt.

Dagegen feierte Ingolstadt im siebten Anlauf den ersten "Dreier" in dieser Spielzeit.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung