Cookie-Einstellungen
Darts

Darts - World Series Finals: Favoriten geben sich keine Blöße - van Gerwen verliert

Von SPOX

Bei den World Series Finals haben sich die Favoriten in Salzburg keine Blöße gegeben und das Viertelfinale erreicht. Michael van Gerwen verlor gegen Premier-League-Spitzenreiter Glen Durrant.

In der 2. Runde der World Series Finals im Darts setzten sich James Wade, Nathan Aspinall, Daryl Gurney, Gerwyn Price, Rob Cross und Peter Wright souverän durch.

Der ehemalige Weltmeister Cross erzielte einen White Wash (6:0-Sieg) gegen Steve Beaton. In einem nicht wirklich hochklassigen Match erwischte Beaton einen katastrophalen Abend. Mit einem Average von 75,97 ging er gegen Voltage gnadenlos unter.

Wade besiegte Jeff Smith souverän mit 6:3, während Gurney (6:2 gegen Cody Harris) und Nathan Aspinall (6:1 gegen Darius Labanauskas) deutlich siegten. The Asp bekommt es im morgigen Viertelfinale (ab 12.45 live bei DAZN) dann mit Weltmeister Peter Wright zu tun.

 

World Series Finals: Die Ergebnisse vom Samstag

Spieler 1Spieler 2Ergebnis
WadeSmith6:3
AspinallLabanauskas6:1
GurneyHarris6:2
Pricevan der Voort6:3
CrossBeaton6:0
WrightHeta6:3
van GerwenDurrant4:6
M. SmithRatajski6:4

Snakebite setzte sich dank einer Doppelquote von 60 Prozent gegen VDamon Heta durch. Am Ende hieß es 6:3 für den Schotten.

Auch Price überzeugte mit einem starken Auftritt. Der Waliser gewann mit 6:3 gegen Vincent van der Voort, der einen Average von lediglich 88,49 aufwies.

Michael van Gerwen zog gegen Premier-League-Spitzenreiter Durrant dagegen den Kürzeren. Beide wiesen zwar einen sehr ähnlichen Average auf, doch der Niederländer scheiterte an einer zu schwachen Checkout-Quote von nur 40 Prozent.

Darts: Die Viertelfinals im Überblick

Spieler 1Spieler 2
DurrantWade
M. SmithCross
WrightGurney
PriceAspinall
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung