Cookie-Einstellungen
Darts

Premier League of Darts, 10. Spieltag: MVG stoppt Negativlauf - Gary Anderson holt weiter auf

Von SPOX
Michael van Gerwen durfte endlich wieder jubeln.

Einen Tag nach der Judgement Night und dem Aus von Rob Cross haben die verbliebenen acht Spieler die Premier League of Darts mit dem 10. Spieltag fortgesetzt (hier geht es zu den Highlights). Dabei feierte der Weltranglistenerste Michael van Gerwen nach zwei Niederlagen wieder einen Erfolg, während Gary Anderson weiter nicht zu stoppen ist.

"Wir wissen alle, dass ich nicht in der besten Form bin. Dann heißt es kämpfen. Ich gebe niemals auf, soviel ist sicher. Heute habe ich es mir selbst schwer gemacht", sagte MvG nach seinem 8:6-Sieg gegen Nathan Aspinall. Zu Beginn schwächelte er erneut und kassierte das Break zum 1:3. In der Folge steigerte er sich, schaffte das Rebreak zum 3:4 und legte ein weiteres nach.

Es ging hin und her, kein Spieler schaffte es, über längere Zeit Konstanz an den Tag zu legen. Mit dem ersten Matchdart auf Tops sicherte sich der Niederländer dann allerdings die Punkte elf und zwölf in der Premier League. "Darum bin ich die Nummer eins der Welt. Am Ende zählt nicht, wie du gewonnen hast, sondern nur dass du gewonnen hast."

Im Topspiel des Abends besiegte der Flying Scotsman Gary Anderson seinen Landsmann Peter Wright - und das, obwohl Snakebite bereits mit 5:2 führte. Dann gelangen Anderson jedoch sechs Leggewinne in Folge, den dritten Matchdart nutzte er zum Sieg, dem ersten gegen Wright seit 2016. Mit seinem fünften Sieg in einem Spiel auf hohem Niveau steht Anderson nun bei zwölf Punkte und zieht mit Wright gleich.

Glen Durrant demonstrierte bei seinem 8:4-Erfolg gegen Gerwyn Price, warum er an der Tabellenspitze steht. Zwischenzeitlich meldete sich Price mit einem 116er-Finish zurück und verkürzte auf 3:4, in der Folge war Durrant allerdings der bessere und konstantere Spieler und gab nur noch ein Leg ab. Sein Drei-Dart-Average war mit 99,83 deutlich höher als der des Iceman (94,34).

Eine weitere Niederlage gab es derweil für Daryl Gurney, der seine Hoffnung auf die Playoffs immer mehr begraben muss. Der Rückstand auf Platz vier beträgt bereits sechs Punkte. Nachdem Smith zu Beginn noch Probleme auf die Doppel hatte, übernahm er zunehmend die Kontrolle. Spätestens nach dem Break zum 6:2 war der Widerstand des zunehmend frustrierten Gurney (Doppelquote von 17,65 Prozent) gebrochen. Der Bully Boy zog hingegen nach Punkten mit Aspinall gleich.

Premier League of Darts: Die Ergebnisse des 10. Spieltags

PartieSpieler 1Spieler 2Ergebnis
1Glen DurrantGerwyn Price8:4
2Peter WrightGary Anderson
5:8
3Nathan AspinallMichael van Gerwen6:8
4Michael SmithDaryl Gurney8:3

Premier League of Darts: Die Tabelle

PlatzSpielerSGUVLP
1Glen Durrant10721+2216
2Peter Wright10604+812
3Michael van Gerwen10523+712
4Gary Anderson10523+312
5Michael Smith10514+711
6Nathan Aspinall10514+311
7Gerwyn Price10334+69
8Daryl Gurney10226-136
9Rob Cross9134-145
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung