Cookie-Einstellungen
Boxen

Pacquiao eröffnet Box-Akademien

SID
Manny Pacquiao will in China ein Förderzentrum errichten
© getty

Der philippinische Superstar Manny Pacquiao wird in China eine Kette von Box-Akademien errichten, um den Nachwuchs im Reich der Mitte zu Weltmeistern zu machen.

Die chinesische Regierung wird die erste "Manny Pacquiao Box-Erziehungsanstalt" in Peking eröffnen, weitere sollen später in anderen Landesteilen folgen, teilte der 35-Jährige dem philippinischen Fernsehsender ABS-CBN in einem Telefon-Interview aus Shanghai mit.

Pacquiao hält sich derzeit in China zu einer Promotion-Tour vor seinem WM-Kampf am 23. November in der chinesischen Sonderverwaltungszone Macau gegen den noch unbesiegten US-Amerikaner Chris Algieri auf. Dabei geht es um seinen WBO-Titel im Weltergewicht. Insgesamt war Pacquiao bereits Champion in sieben verschiedenen Gewichtsklassen.

"Ich werde ihnen mein Boxwissen vermitteln. Mit einer Bevölkerung von 1,4 Milliarden Menschen haben sie so viele Boxer. Ich denke, sie sollten also in der Lage sein, gute Kämpfer und auch Weltmeister hervorzubringen", sagte Volksheld Pacquiao, der in seiner Heimat auch als Regionalpolitiker engagiert ist. Er werde einmal im Monat, vielleicht auch alle drei Monate nach China reisen, um die Entwicklung in den Akademien zu überwachen, berichtete Pacquiao weiter.

Alle Weltmeister im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung