Cookie-Einstellungen
Boxen

Arslan greift wieder an

SID
Firat Arslan (r.) wurde im Januar von Marco Huck auf die Bretter geschickt
© getty

Nach seiner Niederlage im WM-Kampf gegen Marco Huck kehrt Firat Arslan in den Ring zurück. Der Cruisergewichtler tritt am 7. Juni in Schwerin gegen Tamas Bajzath aus Ungarn an.

Arslan hat sich damit nach seiner K.o.-Pleite gegen WBO-Champion Huck im Januar dazu entschieden, seine Laufbahn fortzusetzen. "Das war mit dem verlorenen WM-Kampf Ende Januar schon eine bittere Pille, die ich schlucken musste", blickt der 43-Jährige zurück. "Doch mir wurde ein paar Tage danach klar, dass ich meine Karriere nicht mit einer Niederlage beenden will."

Das Duell mit dem Ungar Bajzath in Schwerin soll dabei nur der erste Schritt zurück sein. "Ich danke dem Sauerland-Team, dass es mir neue Perspektiven aufgezeigt hat, die mich wieder an die Erfüllung meines Traumes glauben lassen - erneut Weltmeister zu werden," so Sauerland-Boxer Arslan.

Neben dem ehemaligen Weltmeister stehen bei der Box-Nacht in Schwerin auch vier Titelkämpfe auf dem Programm. Im Main Event muss Jürgen Brähmer seinen Gürtel im Halbschwergewicht gegen Roberto Bolonti aus Argentinien verteidigen.

Die anstehenden Box-Highlights im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung