Cookie-Einstellungen
Boxen

Stieglitz trifft auf Nigerianer Ekpo

SID
In seinem nächsten Kampf tritt Robert Stieglitz (r.) gegen Yuzo Kiyota an
© getty

Box-Weltmeister Robert Stieglitz (Magdeburg) wird seinen Titel im Supermittelgewicht am 19. Oktober in Leipzig gegen den Nigerianer Isaac Ekpo verteidigen.

Das gab Ulf Steinforth, Promoter des SES-Boxstalls, am Montag auf einer Pressekonferenz in der sächsischen Messestadt bekannt.

"Ich habe mir schon einige Kämpfe von ihm angesehen. Er ist ein Draufgänger und sehr muskulös, da muss ich viel mit den Beinen arbeiten. Die Beweglichkeit sollte mein Vorteil sein", sagte Stieglitz. Sein Trainer Dirk Dzemski meinte: "Ekpo ist ein hungriger Junge, das wird ein spannendes Ding. Wir haben in Zukunft aber noch viel vor und wollen gewinnen."

Der 32 Jahre alte Stieglitz bestreitet in der Leipziger Messehalle eine freiwillige Titelverteidigung gegen den zwei Jahre jüngeren Afrikaner. Ekpo, der bislang 22 seiner 23 Profikämpfe gewinnen konnte, steht momentan auf Rang sieben der WBO-Weltrangliste.

Abraham wartet

Für Stieglitz soll er auf dem Weg zum dritten Kampf gegen Arthur Abraham jedoch nur eine Zwischenstation sein. Das Duell ist bereits beschlossen, da die WBO Abraham erst vor wenigen Tagen als Pflichtherausforderer eingestuft hat. Schon zweimal hatte es den WM-Fight zwischen Stieglitz und Abraham im Supermittelgewicht gegeben.

Im August 2012 nahm "König Arthur" in Berlin Stieglitz den WM-Gürtel durch einen einstimmigen Punktsieg ab. Im März 2013 siegte Stieglitz in Magdeburg durch technischen K.o. nach der dritten Runde. "Ich freue mich auch auf diesen Kampf. Er wird genauso ausgehen, wie der letzte ausgegangen ist", sagte Stieglitz.

Die Weltmeister der vier größten Verbände

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung