Cookie-Einstellungen
Boxen

Stieglitz mit Respekt vor WM-Gegner

SID
Robert Stieglitz trifft im Kampf um die WM auf Yuzo Kiyota
© getty

Robert Stieglitz hat großen Respekt vor seinem nächsten WM-Gegner Yuzo Kiyota. "Er ist physisch sehr stark, aggressiv und geht nach vorn", sagte Deutschlands Boxer des Jahres.

Der Kampf um die WBO-Krone im Supermittelgewicht findet am 13. Juli in Dresden statt.

Kiyota ist die Nummer zehn der WBO-Weltrangliste und hat 21 seiner Profi-Kämpfe vorzeitig durch K.o. gewonnen. "Ich muss gegen ihn anders boxen als gegen Abraham", sagte Stieglitz. Im März hatte sich der Magdeburger den WM-Titel in seiner Heimatstadt durch einen Sieg nach technischem K.o. gegen den Berliner Arthur Abraham zurüchgeholt.

Der Magdeburger SES-Stall stellte am Mittwoch in Dresden sein weiteres Programm für den Kampfabend am 13. Juli in der EnergieVerbund-Arena vor. Dreifach-Weltmeisterin Ramona Kühne (Großziethen) wird im Superfedergewicht ihre Titel verteidigen. Die Gegnerin ist noch offen. Christina Hammer (Dortmund) kämpft im Mittelgewicht gegen die Schwedin Mikaela Lauren um ihre WM-Gürtel der WBO und WBF. Der Tscheche Lukas Konecny will gegen den Franzosen Moez Fhima seinen WBO-Titel als Europameister verteidigen. Der Kampfabend wird von Sat.1 übertragen.

Die aktuelle Boxweltmeister

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung