Cookie-Einstellungen
Boxen

Klitschko bleibt Schwergewichts-Weltmeister

SID
Wie erwartet war Francesco Pianeta chancenlos gegen Wladimir Klitschko: Knockout in Runde sechs
© getty

Wladimir Klitschko bleibt Weltmeister im Schwergewicht. Der Ukrainer besiegte seinen Herausforderer Francesco Pianeta in Mannheim durch K.o. in der 6. Runde und verteidigte damit seine Titel der Weltverbände WBA, IBF und WBO erfolgreich.

Klitschko, der zum 23. Mal bei einem WM-Fight im Ring stand, feierte gleichzeitig seinen 60. Sieg im 63. Profikampf. Der aus Gelsenkirchen kommende Deutsch-Italiener Pianeta musste im 30. Kampf die erste Niederlage hinnehmen.

Für Klitschko war der Kampf vor knapp 13.000 Zuschauern die Durchgangsstation zum Mega-Fight gegen den Russen Alexander Powetkin. Der 37-Jährige soll am 31. August auf Powetkin treffen. Klitschko würde für seinen Auftritt in der 60.000 Zuschauer fassenden Moskauer Olympiahalle eine Börse in Höhe von 17,25 Millionen Dollar (13,13 Millionen Euro) kassieren - die höchste seiner Karriere.

Olympia im Kopf

Das Fernziel Klitschkos, der in der Vorbereitung auf den Pianeta-Kampf mit insgesamt 143 Sparringsrunden einen neuen persönlichen Rekord aufstellte, sind die Olympischen Spiele 2016. Der Weltmeister will in Rio de Janeiro antreten und dort seine zweite Goldmedaille nach 1996 holen.

Der Weltverband der Amateurboxer (AIBA) hat dem Champion bereits die Tür nach Brasilien geöffnet - obwohl "Dr. Steelhammer" einige Kriterien für die Olympia-Teilnahme nicht erfüllt.

Alle Weltmeister der vier großen Verbände im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung