Cookie-Einstellungen
Boxen

Fast fix: Sturm trifft im Februar auf Hearns

Von SPOX
Felix Sturm hat eine Kampfbilanz von 34 Siegen bei zwei Niederlagen und einem Unentschieden
© Getty

Der Gegner für Felix Sturms neunte Titelverteidigung am 19. Februar in Stuttgart scheint festzustehen: Ronald Hearns. Sohn des früheren Weltmeisters Thomas - und auf dem Weg nach oben.

Offenbar ist der nächste Gegner von Felix Sturm so gut wie fix: Bei seiner neunten Titelverteidigung wird der Mittelgewichts-Weltmeister der WBA wohl auf Ronald Hearns treffen.

"ESPN" zufolge befinden sich die Vertragsverhandlungen kurz vor dem Abschluss. "Wir hoffen, dass wir bis Samstag alles unterschrieben haben", äußerte sich Hearns-Promoter Lou DiBella "ESPN" gegenüber.

Für Hearns bedeutet der Kampf gegen Sturm eine enorme Karrierechance. "Es ist ein Kampf um den Gürtel, den sein Vater einst gehalten hat. Sturm hat eine Menge Talent. Wir alle wissen das, er ist seit einer langen Zeit im Geschäft. Er ist aber kein großer Puncher, Ronald hingegen schon, weswegen er gute Chancen hat. Das ist eine Chance, die er hier in den Staaten nicht so einfach bekommen würde", erklärt DiBella.

Hauptsache gut verkaufen!

Ronald Hearns, Sohn des früheren Weltmeisters Thomas Hearns, bestritt in seiner Amateurkarriere nur zehn Kämpfe, gewann 2004 aber den nationalen Titel im Mittelgewicht. Seit seinem Wechsel ins Profigeschäft verlor The Chosen One erst einen Kampf (2009 gegen Harry Joe Yorgey).

Große Namen aber sucht man in seiner Bilanz vergeblich.

Mit dem Titelfight gegen Sturm wird sich dies ändern - ob er aber tatsächlich eine reale Chance gegen den Deutschen hat, ist fraglich. Doch für DiBella hat nicht der Sieg, sondern schlicht das Zustandekommes des Kampfes oberste Priorität.

"Selbst wenn Ronald verlieren sollte, könnte er - wenn er sich gut verkauft - gestärkt nach Hause zurückkommen. Sturm ist einer der stärksten Mittelgewichtler der Welt und Ronald wird hinfahren, um alles zu geben." Das Ziel scheint klar: Wenn möglich siegen, aber Hauptsache gut verkaufen.

Das Box-Jahr 2011: Wer stopft wem das Maul?

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung