Cookie-Einstellungen
Basketball

BBL: Bayern kassieren im Topspiel höchste Saisonpleite

SID

Tabellenführer Bayern München hat im Spitzenspiel der Basketball Bundesliga (BBL) seine höchste Saisonniederlage kassiert. Die Münchner, die erneut auf ihren Trainer Andrea Trinchieri verzichten mussten, unterlagen am 24. Spieltag bei den Telekom Baskets Bonn überraschend klar mit 61:96 (27:48) und liegen nur noch zwei Zähler vor dem ersten Verfolger aus dem Rheinland.

Paul Zipser kam nach langer Zwangspause wegen der Folgen einer Hirn-OP zum dritten Einsatz seit seinem Comeback. Der Nationalspieler stand knapp 21 Minuten auf dem Court und erzielte zwei Punkte. Bester Werfer der Münchner war Deshaun Thomas mit 14 Punkten.

Bonns Javontae Hawkins überragte mit 23 Zählern. Die Gastgeber verzeichneten starke Trefferquoten - so ging fast die Hälfte der Dreierversuche rein. Bayern lag nur zu Beginn des Spiels einmal vorn (5:2).

Der Italiener Trinchieri wurde an der Seitenlinie erneut von Demond Greene vertreten. Die Bayern gaben am vergangenen Sonntag bekannt, dass sich "mehrere Mitglieder des Betreuerstabs sowie Spieler nach positiven Corona-Tests in Quarantäne" befinden. Namen nannten die Münchner nicht.

Die EWE Baskets Oldenburg haben derweil einen wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Die Oldenburger gewannen bei Brose Bamberg mit 106:83 (55:49) und schoben sich in der Tabelle auf Rang 15 vor.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung