Basketball

EuroLeague: Alba Berlin verpasst Überraschung gegen Barcelona - auch FC Bayern verliert

SID
Die starke Leistung von Alba Berlin wurde nicht mit einem Sieg belohnt.
© imago images

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat eine Überraschung in der EuroLeague gegen den Favoriten FC Barcelona knapp verpasst. Der deutsche Pokalsieger brachte die bereits für die Play-offs qualifizierten Katalanen mit einer couragierten Leistung an den Rand einer Niederlage, musste sich am 27. Spieltag am Ende aber 80:84 (46:38) geschlagen geben.

Nach einem starken zweiten Viertel (28:11) führten die ersatzgeschwächten Gastgeber zwischenzeitlich mit acht Punkten, konnten den Vorsprung aber nicht über die Zeit retten. Gleich fünf Spieler standen Trainer Aito Garcia Reneses gegen den spanischen Tabellenführer aufgrund von Verletzungen nicht zur Verfügung.

Für die von Svetislav Pesic trainierte Mannschaft aus Barcelona war es bereits der achte Sieg in Folge. Topscorer der Berliner war Martin Hermannsson mit 17 Punkten, Nationalspieler Niels Giffey erzielte bei seinem 325. Pflichtspieleinsatz für Alba acht Zähler.

Der deutsche Meister Bayern München musste beim 71:80 (41:44) gegen den spanischen Vertreter Baskonia Vitoria ebenfalls eine Niederlage hinnehmen. Bester Werfer der Bayern war Greg Monroe mit 18 Zählern. Schon am Donnerstag reist die Mannschaft von Trainer Oliver Kostic weiter nach Barcelona, dort steht bereits am Freitag (21 Uhr) das nächste Spiel in der EuroLeague an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung