Basketball

EuroLeague: Alba Berlin unterliegt deutlich Titelträger ZSKA Moskau

SID
Eine Nummer zu groß für Alba Berlin: Nikita Kurbanov und der amtierende EuroLeague-Sieger ZSKA Moskau.
© getty

Alba Berlin hat in der EuroLeague die dritte Niederlage im vierten Spiel hinnehmen müssen. Gegen den Titelverteidiger ZSKA Moskau verlor das in der Bundesliga noch ungeschlagene Team von Trainer Aito Garcia Reneses 66:82 (34:39). Für Moskau war es der vierte Sieg im vierten Spiel.

Beste Werfer der Berliner, die erstmals seit 2015 wieder in der Königsklasse vertreten sind, waren Luke Sikma, Tim Schneider und Niels Giffey mit je elf Zählern. Nationalspieler Johannes Voigtmann, der seit dieser Saison bei den Moskauern spielt, kam auf sieben Punkte.

Den bislang einzigen Sieg in der EuroLeague feierte der Bundesliga-Tabellenführer aus der Hauptstadt am ersten Spieltag gegen Zenit St. Petersburg.

Gegen den Favoriten aus Moskau hielten die Berliner vor 13.212 Zuschauern lange gut mit, erst im dritten Viertel (8:22) geriet der Klub aus der Hauptstadt letztlich entscheidend ins Hintertreffen. In der europäischen Königsklassen bestreiten die Teams in dieser Saison insgesamt 34 Gruppenspiele.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung