Basketball

Basketball-WM, Tag 1: Serbien deklassiert Angola - Puerto Rico jubelt über Last-Minute-Sieg

Von SID/SPOX
Nikola Jokic und seine Serben feierten im ersten Spiel gegen Angola einen lockeren Erfolg.

Mitfavorit Serbien hat seine Auftakthürde bei der Basketball-WM souverän genommen, auch Italien und Spanien gaben sich keine Blöße. Einen dramatischen Sieg feierte derweil Puerto Rico, als Javier Mojica Millisekunden vor Schluss den spielentscheidenden Jumper versenkte. Gastgeber China mühte sich gegen die Elfenbeinküste zum Sieg.

Der erste Spieltag der Basketball-WM 2019 ist durch. Hier finden sich alle Ergebnisse und die wichtigsten Infos.

Gruppe A

Polen (1-0) vs. Venezuela (0-1) 80:69

Punkte: Michal Sokolowski (16) - Pedro Chourio (15)

Rebounds: Adam Hrycaniuk (10) - Miguel Ruiz (10)

Assists: A.J. Slaughter (5) - Heissler Guillent (8)

Elfenbeinküste (0-1) vs. China (1-0) 55:70

Punkte: Guy Edi (10) - Yi Jianlian (19)

Rebounds: Deon Thompson, Mohamed Kone (8) - Yi Jianlian, Zhai Xiachuan (8)

Assists: Bryan Pamba, Souleyman Diabate (3) - Guo Ailun (9)

Gruppe B

Russland (1-0) vs. Nigeria (0-1) 82:77

Punkte: Mikhail Kulagin (16) - Josh Okogie (18)

Rebounds: Nikita Kurbanov (7) - Chimezie Metu (6)

Assists: Vitaly Fridzon, Andrey Zubkov (4) - Josh Okogie (4)

Mit 9 Punkten führte Nigeria zeitweise im letzten Viertel, und trotzdem konnten die Afrikaner den Sieg nicht nach Hause bringen. Denn die Offense in der Schlussphase verdiente diesen Namen kaum: Nach einem Dreier von Josh Okogie rund sechs Minuten vor Schluss brachte Nigeria überhaupt nur noch 6 Punkte zustande, vier Minuten lang blieb man komplett ohne Punkt.

So konnten die Russen das Spiel in der Schlussphase doch noch drehen. Immer wieder gingen der starke Mikhail Kulagin und Co. am Ende an die Freiwurflinie und verdienten sich so den wichtigen Sieg.

Argentinien (1-0) vs. Südkorea (0-1) 95:69

Punkte: Nicolas Laprovittola (17) - Guna Ra (31)

Rebounds: Luis Scola (9) - Guna Ra (15)

Assists: Facundo Campazzo (6) - Junghyun Lee (7)

Gruppe C

Iran (0-1) vs. Puerto Rico (1-0) 81:83

Punkte: Hamed Haddadi, Behnam Yakhchalidehkordi (22) - David Huertas (32)

Rebounds: Hamed Haddadi (16) - Renaldo Balkman (6)

Assists: Mohammed Jamshidijafarabadi (5) - Gary Browne, David Huertas, Renaldo Balkman (4)

Was für ein Drama in Guangzhou! Zwei Minuten vor Schluss führte der Iran noch mit 7 Punkten, doch dann begann die Show von Puerto Rico. Erst traf der überragende David Huertas einen Dreier, dann traf Renaldo Balkman von der Linie und 45 Sekunden vor Schluss war erneut Huertas dran, um die Partie auszugleichen. Und den nächsten zur Führung traf Huertas auch!

Der Iran schien kurz in Schockstarre zu verfallen, bevor der frühere NBA-Spieler Hamed Haddadi sich doch nochmal ein Herz nahm und einen Dreier traf, mit dem er die Partie kurzzeitig wieder ausglich. Doch Puerto Rico war nicht mehr zu bremsen. Beim Einwurf wurde Javier Mojica gefunden, der sich zum Korb aufmachte und einen schwierigen Wurf am Mann loswerden musste - der Ball flog ans Brett und dann in den Korb. Etwas Zeit verblieb, der Iran wurde aber keinen Wurf mehr los.

Spanien (1-0) vs. Tunesien (0-1) 101:62

Punkte: Ricky Rubio (17) - Salah Mejri (15)

Rebounds: Juancho Hernangomez (8) - Salah Mejri (7)

Assists: Ricky Rubio (9) - Omar Abada (6)

Gruppe D

Angola (0-1) vs. Serbien (1-0) 59:105

Punkte: Carlos Morais (15) - Bogdan Bogdanovic (24)

Rebounds: Valdelicio Joaquim (5) - Boban Marjanovic (10)

Assists: Carlos Morais (1) - Stefan Jovic (9)

Der Vizeweltmeister Serbien gewann im chinesischen Foshan 105:59 (50:32) gegen den völlig überforderten Außenseiter Angola und machte den ersten Schritt zum Sprung in die zweite Gruppenphase. Bogdan Bogdanovic vom NBA-Klub Sacramento Kings (24 Punkte) war bester Werfer im Team von Sasa Djordjevic, ehemals Trainer bei Bayern München. Superstar Nikola Jokic (Denver Nuggets) steuerte dazu 14 Punkte sowie 6 Assists zum deutlichen Erfolg bei.

Durch den Erfolg in der Foshan International Sports & Cultural Arena setzten sich die Serben, Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen in Rio und Vize-Europameister, an die Spitze der Vorrundengruppe D. Die weiteren Gegner sind Italien und die Philippinen. Zwei Teams ziehen in die Zwischenrunde ein, in der es bei der ersten WM mit 32 Teilnehmern neue Vierergruppen gibt.

Philippinen (0-1) vs. Italien (1-0) 62:108

Punkte: Andray Blatche, Jaymar Perez (15) - Luigi Datome, Amadeo Della Valle (17)

Rebounds: Andray Blatche (10) - Amedeo Tessitori (8)

Assists: Jaymar Perez (3) - Luca Vitali (5)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung