-->
Cookie-Einstellungen
Basketball

Bamberg gewinnt Spitzenspiel

SID
Übernahm mit den Brose Baskets die Tabellenführung: Coach Chris Fleming
© sid

Die Brose Baskets Bamberg behielten im Spitzenspiel gegen die Eisbären Bremerhaven mit 75:66 die Oberhand und verdrängten damit die Hanseaten vom Spitzenplatz der BBL-Tabelle.

Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg hat das Spitzenspiel der Basketball Bundesliga (BBL) gewonnen und am dritten Spieltag die Tabellenspitze erobert.

Der Double-Gewinner setzte sich mit 75:66 (35:44) gegen den bisherigen Führenden Eisbären Bremerhaven durch. Bamberg hat die Optimalausbeute von 6:0 Punkten auf dem Konto, Bremerhaven (4:2) rutschte durch die erste Saisonniederlage auf Rang vier ab.

Ebenfalls ihre weiße Weste wahrten die zweitplatzierten Giessen 46ers durch ein 73:67 (37:35) gegen den BBC Bayreuth, auch die EWE Baskets Oldenburg feierten beim 75:65 (44:36) den dritten Sieg im dritten Spiel und sind Dritter.

Braunschweig schlägt Ulm

Außerdem gewannen die Phantoms Braunschweig 74:62 (33:27) gegen ratiopharm Ulm 74:62 (33:27), der Mitteldeutsche BC unterlag Phoenix Hagen 63:76 (27:37), und die Giants Düsseldorf kassierten ein 43:58 (21:23) bei den Frankfurt Skyliners.

Bamberg legte gegen Bremerhaven einen katastrophalen Start hin und lag nach dem ersten Viertel wegen einer schwachen Leistung in der Abwehr und schlechter Trefferqote mit 18:29 zurück.

In der 28. Spielminute gelang den Franken die erste Führung, Anton Gavel versenkte im dritten Viertel gleich drei Dreier. Im letzten Spielabschnitt bekam Bamberg auch die Defensive in den Griff und brachte den Heimsieg über die Bühne.

Gavel und Brian Roberts waren mit jeweils 14 Punkten beste Werfer der Gastgeber, für die Eisbären sammelte Andrew Drevo 15 Zähler.

Alba verpasst Euroleague

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung