Cookie-Einstellungen
Badminton

Badminton-Damen holen EM-Silber - Bronze für Herren-Team

SID
Für die deutschen Teams reichte es bei der Europameisterschaft nicht zu Gold.
© getty

Die deutschen Badminton-Damen haben bei der Team-EM im russischen Kasan den zweiten Titelgewinn nach 2012 verpasst.

Die Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes musste sich im Finale am Sonntag den Titelverteidigerinnen aus Dänemark mit 1:3 geschlagen geben und gewann erstmals Silber.

Das Fazit von DBV-Sportdirektor Martin Kranitz fiel positiv aus: "Es ist ein toller Erfolg für die Damen. Eine Medaille hatten wir uns erhofft. Nun ist es Silber. Hervorragend!"

Den einzigen Punkt für das DBV-Team holte Fabienne Deprez (Aulnay-sous-Bois/Frankreich) im ersten Einzel gegen Mia Blichfeldt (2:0). Für Rekordsieger Dänemark war es der dritte Frauen-Triumph in Serie und der fünfte insgesamt.

Deutsche Teams qualifizieren sich für WM

Die deutschen Herren waren am Samstag bereits im Halbfinale an Dauer-Europameister Dänemark gescheitert. Die Auswahl um Ex-Europameister Marc Zwiebler (Bonn), der in Kasan sechs Monate nach seinem Karriereende ein einmaliges Comeback im Nationaltrikot gab, verlor ebenfalls 1:3 und musste sich mit Bronze begnügen. Um Gold spielen die Dänen am späteren Sonntag (14.00 Uhr MEZ) gegen England.

Die DBV-Teams hatten schon durch die Halbfinal-Einzüge ihre Tickets zur WM in Bangkok (20. bis 27. Mai) gelöst und zudem eine beachtliche Erfolgsserie fortgesetzt: Nach der Einführung getrennter Mannschafts-Titelkämpfe für Damen und Herren vor zwölf Jahren hat Deutschland als einzige Nation bei allen sieben seitherigen EM-Turnieren mit beiden Teams Medaillen gewonnen.

2012 erreichten zum bislang einzigen Mal beide DBV-Teams die EM-Endpiele. Zuletzt bei der EM 2016 ebenfalls in Kasan hatte der DBV mit Damen und Herren jeweils Bronze gewonnen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung