Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Ein Toter beim Straßenlauf in Sydney

SID
Der Straßenlauf in Sydney zieht jedes Jahr zahlreiche Menschen an
© getty

Der Straßenlauf "City2Surf" in Sydney ist von einem Todesfall überschattet worden. Ein 27-Jähriger brach kurz vor dem Ziel des 14 Kilometer langen Rennens von der Innenstadt zum berühmten Bondi Beach zusammen und starb kurz nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus. Das bestätigte ein Polizeisprecher der französischen Nachrichtenagentur "AFP".

Bei dem Rennen hatte es bereits 2000 und 2008 zwei Todesfälle nach Herzattacken gegeben. Der Sieg des australischen Olympia-Teilnehmers Craig Mottram geriet angesichts des tragischen Zwischenfalls in diesem Jahr zur Nebensache.

"City2Surf" ist eine der größten Benefizveranstaltungen in Australien, seit der ersten Austragung 1971 kamen umgerechnet rund 15 Millionen Euro für karitative Zwecke zusammen. Viel Prominenz gibt sich alljährlich in Sydney die Ehre, dieses Mal hatte US-Popstar RedFoo die 80.000 Läufer im Rahmen einer Liveshow auf die Strecke geschickt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung