Cookie-Einstellungen
Sonstiges

"1 aus 5" um Startplatz bei Tischtennis-EM

SID
Nach chinesischem Vorbild wird der letzte EM-Platz separat ausgespielt
© getty

"1 aus 5" im deutschen Tischtennis: Ein Männer-Quintett spielt am Mittwoch in Düsseldorf erstmals nach chinesischem Vorbild in Turnierform den letzten deutschen Startplatz im Einzel und Doppel für die Europameisterschaften vom 4. bis 13. Oktober in Schwechat bei Wien aus.

Die B-Kader-Akteure Steffen Mengel (Frickenhausen), Ruwen Filus, Philipp Floritz, (beide Fulda-Maberzell), Ricardo Walther (Düsseldorf) und der erst 19-jährige Benedikt Duda (Bergneustadt) treten im Modus "Jeder gegen Jeden" an. Sollte es zwei Erstplatzierte geben, bestreiten diese am Donnerstag ein Entscheidungsspiel.

Der Sieger ergänzt das Aufgebot mit Rekord-Europameister Timo Boll (Borussia Düsseldorf), dem Olympiadritten Dimitrij Ovtcharov (Fakel Orenburg/Russland), Patrick Baum (Borussia Düsseldorf), Bastian Steger (1. FC Saarbrücken) und Patrick Franziska (TTC Fulda-Maberzell).

Bei den Damen stehen Kristin Silbereisen, Shan Xiaona (beide ttc berlin eastside), Ying Han (KTS Tarnobrzeg/Polen), Jiaduo Wu (Metz TT/Frankreich), und Petrissa Solja (Froschberg/Österreich) als EM-Starterinnen fest. Wer den letzten Startplatz im Einzel und Doppel erhält, wird am Ende der Woche zusammen mit dem Turniersieger der Herren veröffentlicht.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung