Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Boll und Ovtcharov für 2014 auf Wunschliste

SID
Starker Eindruck: Timo Boll (l.) und Dimitrij Ovtcharov dürfen wohl auch 2014 in China aufschlagen
© getty

Die deutschen Tischtennis-Stars Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov haben bei ihren ausgeklungenen Engagements in Chinas Super League Eindruck im Land des Weltmeisters gemacht.

Die derzeit besten Nicht-Chinesen der Welt stehen aufgrund ihrer deutlich positiven Bilanzen bei ihren Gastvereinen ebenso schon wieder für 2014 auf der Wunschliste wie bei anderen Teams der stärksten Liga der Welt.

Der Weltranglistenfünfte und EM-Rekordchampion Boll schraubte sein Gesamtergebnis für Jiangsu Zhongchao am Mittwoch beim 3:2-Erfolg in Bayi durch den entscheidenden Punktgewinn auf 8:2 Siege. Herausragende Leistungen bot der frühere WM-Dritte, der zum vierten Mal als Gastspieler in der Super League antrat, besonders bei seinen Erfolgen gegen Olympiasieger und Weltmeister Zhang Jike, den damaligen Weltranglistenersten Xu Xin sowie den Weltranglistenzehnten Yan An.

Im Titelrennen nicht dabei

Der im Computer-Ranking unmittelbar hinter Boll eingestufte Olympia-Dritte Ovtcharov kehrt mit einer ebenfalls beachtlichen 6:3-Bilanz von seiner Super-League-Premierensaison nach Deutschland zurück. Das wertvollste Ergebnis des Spitzenspielers von Champions-League-Sieger Fakel Orenburg (Russland) war sein Erfolg gegen den WM- und Olympia-Zweiten Wang Hao.

In der entscheidenden Phase des Titelrennens in China ab Mitte September stehen Boll und Ovtcharov ihren Teams nicht mehr zur Verfügung. Das internationale Reglement erlaubt Einsätze für einen zweiten Klub in einem Drittland nur während der Sommerpause bis zum 31. Juli.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung