Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Vargas-Koch holt überraschend Bronze

SID
Die Berlinerin benötigte im Kampf um Bronze lediglich 19 Sekunden um ihre Gegnerin zu besiegen
© getty

Laura Vargas-Koch hat den deutschen Judoka bei der EM in Budapest überraschend die erste Medaille gesichert. Die frühere U23-Europameisterin aus Berlin besiegte im kleinen Finale die Kroatin Barbora Matic nach nur 19 Sekunden durch einen ganzen Punkt (Ippon) und holte Bronze.

In der Runde der letzten Vier hatte die 22-Jährige zuvor gegen die niederländische Meisterin Linda Bolder verloren, nachdem sie sich im rein deutschen Viertelfinale gegen Iljana Marzok (Berlin) durchgesetzt hatte. Marzok unterlag auch in der Hoffnungsrunde der Schweizerin Juliane Robra und wurde damit Siebte.

Für eine herbe Enttäuschung sorgten die deutschen Männer, die keinen einzigen Kampf gewannen. René Schneider (Sindelfingen) und Soshin Katsumi (Freiburg) unterlagen in der Klasse bis 73 kg ebenso bereits in ihrem ersten Duell wie Hannes Conrad (Leipzig) und Sven Maresch (Berlin) in der Klasse bis 81 kg. Auch für die Hamburgerin Martyna Trajdos (63 kg) waren die Titelkämpfe bereits nach dem Auftaktkampf beendet.

Werbung
Werbung