Cookie-Einstellungen
Pferdesport

Drei Springreiter im Pferdestärkenrausch

SID
Alexander Schill, Phlipp Weishaupt und Timo Beck im Showroom von Mercedes-AMG
© mercedes-amg

Beim Stuttgart German Masters stand für die Reiter Alexander Schill, Philipp Weishaupt und Timo Beck eine spannende Abwechslung abseits des Parcours auf dem Programm (Video).

Der diesjährige Mercedes-Benz Jump and Drive Gewinner Schill sowie Weishaupt und Beck fuhren mit Modellen von Mercedes-AMG, darunter eines der aktuellsten Highlights, der E 63 AMG, nach Affalterbach, dem Sitz des Unternehmens.

Hier werden die besonders exklusiven und dynamischen AMG-Modelle entwickelt und die legendären AMG-Motoren in manufaktur-ähnlicher Handarbeit gefertigt.

"So viel Power ist phänomenal"

"Bei den Pferden haben wir ja leider nur ein PS, aber die sind manchmal auch schwer zu bändigen. Und hier, mit den 500 oder 600 PS, das ist absolut gigantisch. Wenn man so viel Power spürt, dann ist das phänomenal", schwärmte Weishaupt.

Kai Marten, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-AMG, begrüßte die Reiter und sprach mit Ihnen über Marken-Historie und -Philosophie. Im Anschluss präsentierte er den staunenden Reitern das neue Prunkstück des Unternehmens: den SLS AMG.

"Kann ich den jetzt gleich mitnehmen?", witzelte ein sichtlich beeindruckter Alexander Schill. Der neue Flügeltürer ist Gewinner des Goldenen Lenkrads 2009 und wird im kommenden Frühjahr auf den Markt kommen

Gebaut wird auf Wunsch des Kunden

Im "Performance Studio", in dem AMG sehr exklusive Einzelstücke für Kunden auf Wunsch umbaut, gab es auch dieses Mal das eine oder andere sehr spezielle Auto zu bestaunen.

Zum Abschluss wurden die Reitprofis durch die Motorenmanufaktur und den gläsernen Prüfstand geführt. Dort laufen rund um die Uhr Motoren zu Testzwecken im Dauerlauf, natürlich inklusive Sound und glühenden Auspuffrohren.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung