Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Rekordsprinter Bolt startet in Asien

SID
Usain Bolt lief bei der WM in Berlin über 100 und 200m Fabelweltrekorde
© Getty

Usain Bolt wird erstmals nach seinen Olympiasiegen von Peking wieder in Asien an den Start gehen. Der Sprinter plant neben einem Sportfest in Shanghai ein Rennen in Südkorea ein.

Die Sprint-Show von Usain Bolt geht auch nach dem Ende der europäischen Leichtathletik-Saison weiter.

Der Jamaikaner, der bei der WM in Berlin den 100-m-Weltrekord auf 9,58 Sekunden und die 200-m-Bestmarke auf 19,19 Sekunden drückte und zudem Weltmeister mit der 4x100-m-Staffel wurde, reist nach seinen Rennen am Freitag in Zürich und am 4. September in Brüssel nach Asien weiter.

Bald gibt es Bolts Memoiren

Beim Sportfest am 20. September in Shanghai plant der 23-Jährige seinen ersten Asien-Start seit seinen drei Olympiasiegen im Vorjahr. Das sagte Manager Ricky Simms der Nachrichtenagentur "Reuters".

Außerdem liefen noch Verhandlungen über ein Rennen am 25. September in Daegu/Südkorea, wo 2011 die nächsten Leichtathletik-Weltmeisterschaften stattfinden.

Simms kündigte zudem ein Buch über Bolts rasanten Aufstieg zum schnellsten Menschen der Welt an. Die Verhandlungen stünden kurz vor dem Abschluss.

Der SPOX-WM-Rückblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung