Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Damen mit Maximalausbeute ins EM-Halbfinale

SID
Fanny Rinne wurde mit den Hockey-Damen in Athen 2004 Olympiasiegerin
© Getty

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft der Damen hat das Halbfinale der EM ohne Niederlage erreicht. Nach dem 4:0 gegen Schottland wartet nun voraussichtlich England.

Mit drei Siegen und der Maximalpunktzahl von neun Zählern sind die deutschen Damen als Sieger der Vorrundengruppe B in das Halbfinale bei der Hockey-Europameisterschaft eingezogen.

Zum Abschluss der Vorrunde bezwang der Titelverteidiger Schottland mit 4:0 (1:0). Eileen Hoffmann aus Hamburg brachte das deutsche Team bereits in der dritten Minute mit einem Nachschuss nach einer Strafecke in Führung. Mannschaftsführerin Fanny Rinne (42.) und Janine Beermann (62., 68.) erzielten die weiteren Treffer.

Nun wohl gegen England

Durch den Gruppensieg bleibt Deutschland in der Vorschlussrunde am Donnerstag (19.00 Uhr) mit größter Wahrscheinlichkeit ein Treffen mit Topfavorit Niederlande erspart, der seine ersten beiden Partien gewonnen hat und am Dienstagabend sein letztes Spiel gegen das sieglose Russland bestreitet.

Halbfinalgegner ist voraussichtlich England, das am Abend noch einen Zähler gegen Außenseiter Aserbeidschan benötigt.

WM-Qualifikation geschafft

In das Halbfinale war die Auswahl von Bundestrainer Michael Behrmann bereits nach den beiden Auftaktsiegen am Wochenende gegen Irland und Spanien vorgestoßen.

Damit war das Minimalziel, die Qualifikation zur WM 2010 in Argentinien, vorzeitig erreicht. Neben Deutschland stieß auch Spanien durch einen 4:1 (1:1)-Erfolg gegen Irland in die Vorschlussrunde vor.

News und Hintergründe zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung