Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Bolt feiert Freiluft-Auftakt mit Sieg in Kingston

SID
Olympiasieger Usain Bolt
© sid

Usain Bolt hat die Freiluft-Saison 2009 mit einem mühelosen 400-m-Sieg in Kingston eröffnet. Mit einer Zeit von 46,35 Sekunden ließ der Olympiasieger der Konkurrenz keine Chance.

Dreifach-Olympiasieger Usain Bolt ist in Jamaikas Hauptstadt Kingston mit einer 400-m-Zeit von 46,35 Sekunden in die Freiluft-Saison 2009 gestartet.

Beim Leichtathletik-Meeting Camperdown Classic im National Stadium East holte der 22-Jährige nach vorsichtigem Auftakt die Konkurrenz bei 150m ein und trudelte dann noch deutlich langsamer als in der Endphase seines 100-m-Olympiasieges von Peking ins Ziel.

Bolt will WM-Titel in Berlin verteidigen

"Ich bin zufrieden mit seiner Zeit. Wir sind etwas hinter unserem Vorbereitungsstand des Vorjahres, nach Olympia gab es einfach zu viele Ablenkungen", meinte Trainer Glen Mills, der von einem ersten 100-m-Rennen im Mai sprach. Bei der WM in Berlin (15.-23. August) will Bolt seine Titel über 100, 200 und 4x100m verteidigen.

2008 war Bolt, dessen Bestzeit bei 45,28 steht, in 46,94 in die Saison gestartet. Ab 2010 will der 22-Jährige verstärkt die 400m trainieren und den Weltrekord von Michael Johnson (USA/43,18) in Angriff nehmen.

Bolt bleibt Realist

Bolt hält jedoch einen Dreifach-Triumph über 100, 200 und 400m bei Olympia 2012 in London für ausgeschlossen. "Drei Goldmedaillen in drei Einzelrennen sind unmenschlich - auch für mich", meinte der Jamaikaner, der in Peking Weltrekorde über 100m (9,69 Sekunden) und 200m (19,30) aufgestellt sowie mit Jamaikas 4x100m-Staffel (37,10) erzielt hatte.

Verteidigt Bolt seine WM-Titel in Berlin? Auch unterwegs top-informiert sein!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung