Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Bayer zweitbester Weitspringer Europas

SID
Sebastian Bayer verfehlte den Hallen-Weltrekord nur um acht Zentimeter
© Getty

Beim 14. Hallen-Sportfest der Leichtathleten in Chemnitz hatte Weitspringer Sebastian Bayer Grund zur Freude. Er setzte sich mit einem Satz von 8,17 m auf Rang zwei in Europa.

Weitspringer Sebastian Bayer untermauerte beim 14. Hallen-Sportfest der Leichtathleten in Chemnitz seine Medaillenambition für die EM in einer Woche in Turin (6. bis 8. März).

Der deutsche Meister aus Bremen landete vor 1500 Zuschauern bei 8,17 m und ist damit jetzt gemeinsam mit dem Franzosen Salim Sdiri die Nummer zwei in Europa. An der Spitze liegt mit 8,20 m der Grieche Louis Tsatoumas.

Zu mühelosen Erfolgen kamen die beiden in Chemnitz gestarteten Olympiasieger. Über 800 m feierte Wilfred Bungei (Kenia) in 1:49,92 Minuten einen Start-Ziel-Sieg, Polens Kugel-Goldmedaillengewinner Tomasz Majewski ließ Europameister Ralf Bartels mit 21,10 m keine Chance. Der Neubrandenburger musste sich dagegen mit 19,71 m zufrieden geben.

Letzter Wettkampf für Kleinert

Bei den Frauen setzte sich die Wattenscheiderin Denise Hinrichs mit 19,05 m gegen die WM-Dritte Nadine Kleinert (Magdeburg/18,65 m) durch, für die es der zweite und zugleich letzte Wettkampf der Hallensaison war. Sie startet nicht bei der EM in Turin.

Enttäuschend verlief der stark besetzte Stabhochsprung, in dem sich der Leverkusener Tobias Scherbarth vor seinem höhengleichen Vereinskollegen Malte Mohr mit 5,60m durchsetzte.

Mehr Infos zur Leichtathletik gibt es hier

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung