Cookie-Einstellungen
Golf

Schon wieder Perry

SID
golf, perry, buick open
© Getty

Grand Blanc/USA - Der Amerikaner Kenny Perry hat die Buick Open in Grand Blanc (US-Bundesstaat Michigan) gewonnen. Der 47-Jährige spielte auf dem Par-72-Kurs zum Abschluss eine 66er-Runde und sicherte sich bei seinem vierten Start in Grand Blanc den zweiten Sieg.

Perry hatte am Ende 269 Schläge (19 unter Par) auf seinem Konto und benötigte damit bei der Veranstaltung der US-PGA-Tour einen Schlag weniger als seine beiden Landsleute Woody Austin und Bubba Watson (270).

Für Perry war es nach seinem Sieg beim Memorial der zweite Triumph auf der Tour innerhalb von nur vier Wochen. Für seinen Erfolg erhielt Perry ein Preisgeld in Höhe von 900.000 Dollar.

Ryder-Cup-Teilnahme fast sicher

"Ich kann es noch immer gar nicht fassen. Ich denke die ganze Zeit, ich müsse gleich wieder raus, um ein Birdie für den Sieg zu spielen", sagte Perry, der die Qualifikation für das amerikanische Ryder-Cup-Team so gut wie sicher hat.

Rocco Mediate, der bei der US Open nach hartem Kampf erst im Stechen Tiger Woods unterlegen war, beendete das Turnier nach einer abschließenden 70 bei elf unter Par auf dem geteilten 28. Rang.

Der Wahlmünchner Alex Cejka war nach der dritten Runde am zweiten Cut gescheitert und musste sich mit 8800 Dollar Preisgeld begnügen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung