-->
Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Gutenberg-Marathon mit deutscher Meisterschaft

SID

Mainz - Die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Peking würzt die deutsche Meisterschaft, die im Rahmen des neunten Gutenberg-Marathons in Mainz ausgetragen wird.

Bei den Frauen geht Susanne Hahn als Favoritin in das Rennen über 42,195 Kilometer. "Die Norm von 2:31 Stunden will ich auf jeden Fall knacken. Ich bin gut in Form", sagte die Saarbrückerin.

Das Männerfeld wertet Martin Beckmann (Leinfelden-Echterdingen) auf, der am vergangenen Wochenende in Hamburg nach 16 Kilometern ausstieg. Ihm Konkurrenz machen will der Wattenscheider Stefan Koch, der seine Form aber zurückhaltend bewertet. Wenig Chancen werden den Titelverteidigern, Ilona Pfeiffer (Ravensburg) und Philipp Büttner (Friedberg-Fauerbach), eingeräumt.

Naumaw peilt den Hattrick an 

Ob die neuen deutschen Meister auch die Sieger des Gutenberg-Marathons sein werden, scheint indes wenig wahrscheinlich. Der zweifache Sieger und Streckenrekordler (2:13:56) Andrej Naumaw (Ukraine) peilt den Hattrick an. Sieg und Bestzeit könnten ihn um 5500 Euro reicher machen.

Sein Landsmann Ivan Babaryka und der Pole Jaroslaw Cichocki gelten ebenfalls als Sieganwärter. Bei den Frauen könnte Milka Michailowa (Bulgarien) eine starke Konkurrentin für Hahn werden. Doch auch die Mainz-Siegerin von 2006, Maria Magdalena Luca (Rumänien), und die Vorjahreserste Krystina Kuta aus Polen wollen ein Wörtchen mitsprechen.

Die Stadt Mainz als Veranstalter des Marathons erwartet knapp 10.000 Läuferinnen und Läufer. Rund 100.000 Zuschauer sollen die Strecke säumen. Start- und Sponsorengelder decken den gut 600.000 Euro hohen Etat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung