Cookie-Einstellungen
Olympia

Nominierung der Peking-Fahrer

SID
Radsport, Olympia, Peking, BDR, Burkhard Bremer, Andreas Klöden, Linus Gerdemann
© Getty

Berlin - Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) nominiert nach den deutschen Straßenmeisterschaften am 29. Juni in Bochum die fünf Fahrer, die bei den Olympischen Spielen in Peking das Straßenrennen und Zeitfahren bestreiten sollen.

"Wir haben einen Kader von 16 bis Fahrern. Nach der Meisterschaften schlagen wir dem Deutschen Olympischen Sportbund fünf Fahrer vor. Am 15. Juli nominiert der DOSB die Peking-Starter", teilte BDR-Sportdirektor Burkhard Bremer mit.

Zum Kreis der Olympia-Kandidaten zählt auch der umstrittene Astana-Profi Andreas Klöden und der weiterhin verletzte Linus Gerdemann, der sich weiter von einem komplizierten Beinbruch erholt.

Klöden zu Olympia? 

Seit seiner Verletzung bei Tirreno-Adriatico im März ist der Etappensieger der Tour de France 2007 kein Rennen mehr gefahren.

Klöden, zur Zeit beim Giro d'Italia im Einsatz, hatte in der vergangenen Woche in einem Zeitungsinterview erst einen möglichen Olympia-Start für Deutschland strikt abgelehnt, um wenig später zurückzurudern und von einem "Missverständnis" zu sprechen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung