Cookie-Einstellungen
Handball

Lemgo erreicht Achtelfinale im EHF-Pokal

SID
Handball, Lemgo
© Getty

Lemgo - TBV Lemgo hat das Achtelfinale im EHF-Pokalwettbewerb erreicht. Gegen den dänischen Spitzenclub Aarhus GF gewannen die Lemgoer in der 3. Europapokal-Runde das Rückspiel mit 33:32 (17:15).

Die Partie vor 3848 Zuschauern in der Lipperlandhalle war hartumkämpft und bis zum Abpfiff spannend. Erst fünf Sekunden vor dem Ende gelang Tamas Mocsai der Siegtreffer. Schon das Hinspiel hatte die Mannschaft von Trainer Volker Zerbe vor einer Woche knapp mit 30:29 für sich entscheiden können. Im Achtelfinale trifft Lemgo auf den slowenischen Club RK Cismo Koper.

Bis auf Rückraumspieler Lars Kaufmann (Innenbandverletzung am Knie) konnte Trainer Zerbe die Bestbesetzung aufbieten. Und der TBV präsentierte sich in der ersten Halbzeit sehr spielfreudig und hatten zwischenzeitlich fünf Tore Vorsprung.

Auch nach der Pause dominierten die Gastgeber lange das Spiel, ehe Aarhus zwischen der 43. und 47. Minute einen 19:22-Rückstand in eine 24:22-Führung drehte. Diesen Vorsprung gaben die Gäste erst in der letzten Spielminute wieder aus der Hand, als Lemgo nach der Roten Karte gegen Michael Hegemann in Unterzahl der Ausgleich durch Florian Kehrmann und dann sogar auch noch der Siegtreffer durch Mocsai gelang.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung