Cookie-Einstellungen
Handball

DHB: Föste löst Hanning als Vizepräsident ab - Michelmann wiedergewählt

SID
Andreas Michelmann, der seit 2015 das Amt des DHB Präsidenten bekleidet, bekam erneut das Vertrauen ausgesprochen.
© getty

Der Deutsche Handballbund hat am Sonntag die personellen Weichen für die Zukunft gestellt.

Nach acht Jahren als Vizepräsident wird Bob Hanning von Jörg Föste, Geschäftsführer des Bundesligisten Bergischer HC, abgelöst. Auf dem DHB-Bundestag in Düsseldorf wurde zudem Präsident Andreas Michelmann, seit 2015 im Amt, mit überzeugender Mehrheit wiedergewählt.

"Ich weiß, dass es nicht immer ganz einfach für euch war. Aber wir haben viel bewegt in den letzten Jahren, deswegen ist jetzt Zeit, Danke zu sagen", sagte Hanning in seiner Abschiedsrede vor den DHB-Mitgliedern. Für Michelmann hat Hanning "mehr in den DHB eingezahlt, als er herausgenommen hat. Bob weiß selbst, dass er oft provoziert hat. Aber er hatte keine Angst, Beschlüsse auch gegen Widerstand durchzusetzen", so der 61-Jährige.

Nach dem Abgang vom schillernden Top-Manager Hanning wird beim DHB ein anderer Wind wehen, Föste soll eher als Kontrolleur des hauptamtlichen DHB-Vorstandes agieren. Der Verband hatte 2017 bereits Axel Kromer als Sportdirektor installiert, der nun noch mehr aus dem Schatten von Hanning heraustreten soll.

Der DHB hat ereignisreiche Jahre vor sich. Im "Jahrzehnt des Handball" stehen mehrere Großereignisse in Deutschland an, darunter die Männer-EM 2024 und -WM 2027.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung