Handball

THW Kiel verliert in Berlin - SG Flensburg zurück an der Spitze

SID
Kiel unterlag bei den Füchsen Berlin.
© getty

Der THW Kiel hat seinen gerade erst eroberten Platz an der Bundesliga-Tabellenspitze gleich wieder verloren. Bei den Füchsen Berlin unterlag das Team von Trainer Filip Jicha knapp mit 28:29 (17:12) und musste bei 24:6 Punkten den Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt wieder vorbeiziehen lassen.

Der Meister (26:8) gewann sein Heimspiel gegen den Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten überaus souverän mit 32:25 (18:13). Einen Rückschlag kassierte der Verfolger Rhein-Neckar Löwen (24:10), der nach zuletzt fünf Siegen in Serie beim TBV Lemgo Lippe 25:30 (14:17) verlor.

Hannover-Burgdorf rückt auf Rang drei vor

So rückte die TSV Hannover-Burgdorf (24:8) durch einen späten 26:24 (10:11)-Erfolg bei den Eulen Ludwigshafen vorbei auf Rang drei. Die MT Melsungen verlor derweil mit 28:31 (10:13) beim TVB Stuttgart, der erstmals drei Bundesliga-Siege in Folge verbuchte.

Beim packenden Topspiel in der Hauptstadt war Berlins Jacob Holm mit acht Treffern der erfolgreichste Torschütze des Abends, beim THW traf Domagoj Duvnjak siebenmal. Die Füchse (22:10) feierten dank toller Moral den ersten Sieg über die Kieler seit über neun Jahren und rückten auf den sechsten Tabellenrang vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung