Handball

HBL - Ex-Spitzenreiter Hannover-Burgdorf kassiert die nächste Pleite

SID
Leipzigs Semper zieht im Spiel gegen Hannover-Burgdorf aus dem Rückraum ab.
© imago images

Die TSV Hannover-Burgdorf kommt in der Bundesliga immer mehr aus dem Tritt. Das Team von Trainer Antonio Carlos Ortega, das Mitte November noch die Tabelle angeführt hatte, verlor am Sonntag beim SC DHfK Leipzig 27:30 (11:15) und wartet bereits seit drei Spielen auf einen Sieg.

Mit 20:8 Punkten fielen die Niedersachsen auf Rang fünf zurück, Meister SG Flensburg-Handewitt (24:6) hat an der Spitze vier Pluspunkte Vorsprung.

Im Kellerduell hatte zuvor der TVB Stuttgart gegen Schlusslicht HSG Nordhorn-Lingen 29:24 (13:8) gewonnen und sich mit 8:20 Punkten auf Rang 15 geschoben. Die HSG Wetzlar siegte beim HC Erlangen 31:25 (18:18).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung