Cookie-Einstellungen
Handball

Emsdetten erster Absteiger

SID
Silvio Heinevetter und die Füchse Berlin haben den Abstieg von Emsdetten besiegelt
© getty

Der TV Emsdetten steht als erster Absteiger aus der HBL fest. Der Aufsteiger unterlag Pokalsieger Füchse Berlin 22:28 (12:13) und hat bei 7:53 Punkten bereits vier Spieltage vor Saisonende keine Chance mehr, den Gang in die zweite Liga zu verhindern. Für die fünftplatzierten Berliner (42:18 Punkte) erzielte Konstantin Igropulo sieben Treffer.

Der ThSV Eisenach (13:47) schöpft derweil wieder ein bisschen Hoffnung im Abstiegskampf. Der Tabellenvorletzte bezwang Altmeister Frisch Auf Göppingen 25:23 (14:12).

Den dritten Abstiegsplatz nimmt weiterhin HBW Balingen-Weilstetten (16:44) nach einem 22:24 (11:10) bei der MT Melsungen (37:23) ein. Auf dem ersten Nicht-Abstiegsrang liegt Aufsteiger Bergischer HC (17:41).

Der SC Magdeburg (33:27) musste nach zuvor sechs Spielen ohne Niederlage im Kampf um einen Europacupplatz eine 24:28 (10:13)-Pleite bei der HSG Wetzlar (27:33) hinnehmen. Im Ostwestfalenderby unterlag TuS N-Lübbecke (28:32) Ex-Meister TBV Lemgo (29:31) mit 24:25 (10:12).

Die HBL im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung