Cookie-Einstellungen
Handball

Löwen wollen HSV nächsten Dämpfer verpassen

SID
Krzysztof Lijewski wurde in der letzten Saison Meister mit dem HSV. Jetzt spielt er für die Löwen
© Getty

Im Kampf um die Qualifikation für die Champions League wollen die Rhein-Neckar Löwen dem angeschlagenen deutschen Meister HSV Hamburg im direkten Duell am Dienstag den nächsten Dämpfer verpassen.

"Wir haben eine gute Ausgangsposition, sind im Moment sehr gut drauf und spielen guten Handball. Daher denke ich auch, dass wir gute Chancen haben, den HSV zu schlagen", sagte Löwen-Rückraumschütze Krzysztof Lijewski, der in der vergangenen Saison noch beim HSV unter Vertrag gestanden hatte.

Während sich die Mannheimer als Tabellenfünfter in Lauerstellung befinden, laufen die Hamburger ihren ehrgeizigen Saisonzielen hinterher - oder haben sie bereits verpasst.

CL-Quali das Minimalziel

In der Champions League scheiterte man an den Füchsen Berlin. In der Bundesliga ist Rekordmeister THW Kiel seit Monaten uneinholbar enteilt.

Um die Saison halbwegs zu retten, soll nun wenigstens die direkte Qualifikation für die Champions League gelingen. Diese ist den ersten Drei der Bundesliga sicher.

Der HSV ist derzeit auf Rang vier positioniert. Die Löwen würden bei einem Sieg am Dienstag nach Pluspunkten mit den Hamburgern gleichziehen.

Die HBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung