Cookie-Einstellungen
Handball

Flensburg dank Knudsen auf Platz vier

SID
Michael Knudsen (l.) sicherte Flensburg den Sieg
© Getty

Die SG Flensburg-Handewitt hat sich in der Bundesliga zumindest vorübergehend auf den vierten Platz verbessert. Das Team setzte sich am mit 31:28 (17:17) beim SC Magdeburg durch.

Der frühere Europapokalsieger setzte sich am 9. Spieltag mit 31:28 (17:17) beim SC Magdeburg durch und warf sich schon einmal für das wichtige Spiel bei den Füchsen Berlin am 8. November warm.

Michael Knudsen war in einer spannenden Begegnung vor 6012 Zuschauern der entscheidende Mann. Der dänische Europameister von 2008 warf zwölf Tore, ohne dafür einen Siebenmeter zu benötigen.

In der 55. Minute stand es noch 27:27 - dann erzielte Knudsen die letzten vier Flensburger Tore. Für Magdeburg, das ins Mittelfeld der Tabelle abrutschte, trafen Robert Weber und Fabian van Olphen je fünfmal.

Der 9. Spieltag im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung