Cookie-Einstellungen
Handball

Handball: Hannover überrascht Gummersbach

SID
Torge Johannsen (r.) führte Hannover-Burgdorf mit sechs Treffern zum Sieg
© Getty

Der TSV Hannover-Burgdorf hat in der Handball-Bundesliga für eine Überraschung gesorgt. Die Niedersachsen gewannen gegen den zwölfmaligen deutschen Meister VfL Gummersbach.

Der TSV Hannover-Burgdorf hat in der Handball-Bundesliga für eine Überraschung gesorgt. Die Niedersachsen gewannen am 7. Spieltag 30:29 (17:16) gegen den zwölfmaligen deutschen Meister VfL Gummersbach und feierten den zweiten Sieg der Saison.

Im zweiten Spiel am Samstag unterlag Aufsteiger HSG Ahlen-Hamm 29:30 (18:16) gegen HBW Balingen-Weilstetten. Während Balingen den ersten Sieg holte, warten die Ahlener weiter auf den ersten doppelten Punktgewinn.

Gummersbach rutscht ab

Gummersbach (10:4) rutschte in der Tabelle auf den achten Platz ab, Hannover (4:10) ist Elfter. Balingen (4:10) liegt direkt dahinter punktgleich auf dem zwölften Rang, Ahlen-Hamm (1:13) ist Vorletzter.

Hannover zeigte hohen kämpferischen Einsatz und gewann die enge Begegnung am Ende verdient.

Beste Werfer der Gastgeber waren Torge Johannsen und Morten Olsen mit jeweils sechs Treffern, bei den Gummersbachern zeigten sich Adrian Pfahl und Vedran Zrnic (beide 7 Tore) treffsicher.

Alle Bundesliga-Kader im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung