Cookie-Einstellungen
Handball

Gummersbach gewinnt Pokalkrimi

SID
Robert Gunnarsson und der VfL Gummersbach verloren 2009 das Pokalfinale gegen den THW Kiel
© Getty

Der VfL Gummersbach ist dank eines 39:37 nach zweimaliger Verlängerung gegen die HSG Wetzlar in die dritte Runde des DHB-Pokals eingezogen. Auch Hamburg ist weiter.

Vorjahresfinalist VfL Gummersbach hat sich in einem Krimi in die dritte Runde des deutschen Handball-Pokals gezittert. Gegen Bundesliga-Konkurrent HSG Wetzlar gewann der VfL erst nach zweimaliger Verlängerung 39:37 (33:33, 28:28, 17:18).

Werde in Empire of Sports zum Champion und gewinne tolle Preise!

Der frühere Cupgewinner HSV Hamburg zog durch ein 44:31 (22:15) bei Drittligist HSG Tarp-Wanderup in die nächste Runde ein.

Bundesligist HSG Düsseldorf verabschiedete sich mit einer bitteren 28:32 (14:13)-Niederlage bei Süd-Zweitligist HC Erlangen aus dem Wettbewerb, der Zweitligaerste HSG Nordhorn-Lingen ist nach einem 34:38 gegen Erstligaaufsteiger TuS N-Lübbecke ebenfalls raus.

Die dritte Runde wird am 27. September ausgelost. Ziel der verbliebenen Klubs ist das Final Four am 10. und 11. April in Hamburg.

Kiels Rechtsaußen Christian Sprenger im SPOX-Interview

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung