Cookie-Einstellungen
Handball

Flensburg kann Kiel zum Meister machen

SID
Kiels Nikola Karabtic hofft auf die Schützenhilfe des Nordrivalen SG Flensburg
© Getty

Der große Nordrivale SG Flensburg-Handewitt kann den THW Kiel am Dienstagabend vorzeitig zum 15. Meistertitel werfen.

Schon bei einem Punktgewinn der Flensburger gegen den Tabellenzweiten HSV Hamburg (Spiel ab 20.00 Uhr live im DSF) wäre der Spitzenreiter aus Kiel nicht mehr vom Spitzenplatz zu verdrängen

Sollte den Hamburgern im Nordderby der Sieg gelingen, hat der THW nur einen Tag später gegen die HSG Wetzlar in eigener Halle aber die Chance, den nächsten Matchball zum fünften Titel nacheinander zu verwandeln.

Ersten Matchball vergeben

Am Sonntag hatte der THW eine überraschend deutliche 27:34 Niederlage beim TBV Lemgo kassiert und damit den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft zunächst verspielt.

Der THW führt die Tabelle mit 55:3 Punkten vor dem HSV (43:13) an. Die Flensburger (36:20) liegen derzeit auf dem sechsten Platz.

Bereits im Viertelfinale der Champions League hatten sich die SG und Hamburg gegenübergestanden. Der HSV kam nach einem 28:25-Hinspiel und einer 29:31-Niederlage in der zweiten Partie in der Gesamtrechnung weiter.

"Das Spiel in Flensburg wird sehr schwer, die haben gegen uns noch eine Rechnung offen, die sie begleichen wollen", sagte HSV-Trainer Martin Schwalb.

Für SG-Trainer Per Carlen zählt ohnehin nur der Sieg, um einen Platz im Europacup zu sichern. 'Der fünfte Rang muss nun unser Ziel sein´, sagte Carlen.

Kieler vergeben Matchball zum 15. Titel

Werbung
Werbung