Cookie-Einstellungen
Golf

43. Ryder-Cup: Favorit USA mit glänzendem Start

SID
Team USA gilt als Favorit im 43. Ryder-Cup.
© getty

Das Team USA ist glänzend in den 43. Ryder Cup nahe des Lake Michigan gestartet und seiner Favoritenrolle schon zu Beginn gerecht geworden. Nach den Auftaktvierern des prestigeträchtigen Duells der jeweils zwölf besten Golfer aus Amerika und Europa lagen die US-Stars in Haven/Wisconsin gegen die Titelverteidiger mit 3:1 vorn.

Nach den Foursomes, bei dem der Ball von beiden Spielern eines Teams gespielt wird, stehen auf dem Straits Course von Whistling Straits als nächstes die Fourballs an. Dabei hat jeder der beiden Spieler seinen eigenen Ball.

Für das Team Europa konnte sich nur das Duo aus dem Weltranglistenersten und US-Open-Sieger Jon Rahm mit Sergio Garcia (beide Spanien) gegen die amerikanischen Gegner Justin Thomas/Jordan Spieth durchsetzen. Paul Casey (Großbritannien)/Viktor Hovland (Norwegen) verloren gegen Dustin Johnson/Colin Morikawa, Lee Westwood und Matt Fitzpatrick (beide Großbritannien) unterlagen Brooks Koepka/Daniel Berger, und Rory McIlroy(Nordirland)/Ian Poulter (Großbritannien) mussten sich Patrick Cantlay/Xander Schauffele geschlagen geben.

Angeführt werden die Teams von ihren Kapitänen Steve Stricker (USA) und Padraig Harrington (Europa), die aber nicht selbst spielen. Als Vizekapitän des europäischen Teams ist Martin Kaymer (Mettmann) dabei. Der 36-Jährige gilt mit drei Siegen bei vier Teilnahmen als ausgemachter Ryder-Cup-Spezialist. Er ist aber schon seit geraumer Zeit außer Form und deshalb in diesem Jahr nicht als Spieler dabei.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung