-->
Cookie-Einstellungen
Golf

Kaymer und Cejka enttäuschen

SID
Martin Kaymer (l.) stand in Akron im Schatten von Tiger Woods
© getty

Martin Kaymer hat bei der World Championship der Golfer in Akron/Ohio zum Auftakt einen rabenschwarzen Tag erwischt. Mit insgesamt 77 Schlägen liegt der Deutsche derzeit auf dem drittletzten Platz.

Mit 64 Schlägen blieb der führende Marc Leishman sechs unter Par und benötigte damit 13 Schläge weniger als Kaymer. "Ich habe ziemlich gut abgeschlagen" resümierte der 30-Jährige seine gute erste Runde im US-Amerikanischen Akron.

Fortschritt für Woods

Auch Tiger Woods schlug sich nach seinem Comeback beachtlich - trotz einiger wilder Schläge. Nach einer 68er Runde liegt der Titelverteidiger nur vier Versuche hinter dem Führenden auf dem geteilten neunten Rang.

"Es hat sich nach einem weiteren Fortschritt angefühlt", erklärte der 38-Jährige. Es sei schließlich erst seine siebte Runde nach dem Comeback.

Der neunte Triumph beim mit neun Millionen US-Dollar dotierten Turnier des Firestone Country Club ist für Woods dabei noch in greifbarer Nähe.

Cejka enttäuscht in Reno

Alex Cejka hat bei seinem Comeback nach der Verletzungspause eine durchwachsene Auftaktrunde gespielt. Der 43-Jährige sammelte am ersten Turniertag gerade einmal drei magere Punkte. Beim PGA-Event mit der modifizierten Stableford-Zählweise rangiert der Deutsche somit nur auf dem geteilten 86. Platz.

Für ein Runde mit der vorgegebenen Schlagzahl erhält ein Spieler in Reno null Punkte, für ein Birdie zwei Zähler, für ein Eagle gar fünf. Bogeys und Doppel-Bogeys werden mit -1 beziehungsweise -2 bestraft.

Cejka hatte zuletzt einige Turniere aus gesundheitlichen Gründen absagen müssen. Im vergangenen Jahr scheiterte der Münchner in Reno am Cut.

Watney überzeugt

In Führung liegt nach der Auftaktrunde Nick Watney, der durch neun Birdies auf starke 18 Zähler kam und lediglich 23 Putts spielte. "Ich mag diesen Kurs, ich liebe diesen Teil des Landes", so der US-Amerikaner: "und 23 Putts, das ist womöglich mein bestes Saisonergebnis."

Auf dem geteilten zweiten Rang landeten der Australier Geoff Ogilvy und Tim Wilkinson aus Neuseeland mit jeweils 16 Punkten. Mit jeweils 13 Zählern folgen Martin Laird (Schottland) und Chad Champbell aus den USA auf dem vierten Platz.

Wie aktuelle Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung