Cookie-Einstellungen
Golf

Kaymer holt auf, McDowell und Sterne führen

SID
Blick in Richtung Top Ten: Martin Kaymer kletterte am dritten Tag in Paris weiter nach vorne
© getty

Martin Kaymer hat bei der French Open in Paris nach einer guten dritten Runde eine Top-Ten-Platzierung ins Visier genommen.

Der Turniersieger von 2009 spielte auf dem Par-71-Kurs eine gute 69 und kletterte vom geteilten 44. auf den 19. Rang. Zwei Bogeys an den letzten vier Löchern verhinderten eine noch bessere Platzierung des ehemaligen Weltranglistenersten.

Auf das Führungsduo Graeme McDowell (Nordirland) und Richard Sterne (Südafrika) hat Kaymer mit einer Gesamtzahl von 213 noch fünf Schläge Rückstand. Der zur Halbzeit noch Führende Fabrizio Zanotti aus Paraguay erwischte dagegen einen schwarzen Tag und fiel mit einer 78 noch hinter Kaymer bis auf den 27. Platz zurück.

Deutschlands Nummer zwei Marcel Siem (Ratingen), in Paris als Titelverteidiger am Start, war ebenso wie Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Florian Fritsch (München) am Cut gescheitert.

Die Golf-Weltrangliste im Überlick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung