Cookie-Einstellungen
Golf

Kaymer startet durchwachsen - Thompson stark

Von SPOX
Martin Kaymer landete am ersten Tag mit einer +4 auf Rang 52
© Getty

Martin Kaymer hat zum Auftakt der 112. US Open einen ernüchternden Start hingelegt. Der 27-Jährige schloss die 18 Löcher auf dem Monsterkurs des Olympic Club in San Francisco mit 74 Schlägen ab. In Führung liegt nach dem ersten Tag Michael Thompson mit einer 66. Auch Tiger Woods hat sich in eine gute Ausgangsposition auf dem Weg zu seinem 15. Majortitel gebracht.

Kaymer leistete sich gegenüber zwei Birdies drei Doppelbogeys (Löcher 1, 2 und 15) und lag am Ende vier Schläge über Par. Am Ende des ersten Tages heißt das: Position 52.

Entsprechend zerknirscht gab sich Kaymer im Anschluss: "Ich habe ein paar wirklich gute Schläge gemacht, aber leider auch drei ziemlich schlechte. Leider werden solche bei den US Open dann extra bestraft."

Der zweite Deutsche, Alex Cejka, landete nach sieben Bogeys, einem Doppelbogey und einem Birdie mit einer 78 auf Rang 125.

Thompson mit fantastischer Runde

Einen deutlich besseren Start erwischte dagegen Tiger Woods. Seit 2008 hat der 36-Jährige kein Majorturnier mehr gewonnen. Damals gewann der US-Amerikaner die US Open in Torrey Pines.

Der SPOX-Favoritencheck: Der Hass-Putter hat beste Chancen

In diesem Jahr ist Tiger nach dem ersten Tag noch voll dabei. Woods musste auf dem megaschweren Par-70-Kurs des Olympic Club in San Francisco nur zwei Bogeys hinnehmen und kam dank dreier Birdies an den Löchern 4,5 und 17 mit einer 69 ins Klubhaus (Rang 2). Besser war nur Landsmann Michael Thompson.

Thompson spielte grandioses Golf und brachte mit sieben Birdies eine 66 (-4) nach Hause.

"Ich bin sehr zufrieden. Ich hatte einen guten Game-Plan und habe die Runde sauber zu Ende gespielt", sagte Woods.

Schwacher Start für Mickelson

Im Gegensatz zu Woods gingen seine Flightpartner Phil Mickelson und Bubba Watson kräftig baden. Masters-Champion Watson leistete sich ein Doppelbogey und sieben Bogeys und liegt nach dem ersten Tag neun über Par.

Mickelson begann gleich mit drei Bogeys und musste am Ende eine 76 (+6) auf der Scorekarte notieren. Auch Titelverteidiger Rory McIlroy enttäuschte und rangiert mit elf Schlägen hinter Spitzenreiter Thompson auf Platz 109.

Wie schwer der Kurs zu spielen ist, musste am ersten Tag auch der jüngste Spieler im Feld erfahren. Der gerade mal 14-jährige Chinese Andy Zhang begann mit Triplebogey/Doppelbogey und spielte erst auf Loch sechs sein erstes Par. Zhang kam mit einer 79 ins Klubhaus.

Die aktuelle Golf-Weltrangliste

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung