Cookie-Einstellungen
Golf

Perry verdrängt Woods von der Spitze

SID
Kenny Perry gewann 2009 die Travelers Championship in Cromwell, Connecticut
© Getty

Kenny Perry hat nach dem dritten Tag der Tour-Championship in Atlanta die Führung übernommen. Der US-Amerikaner liegt mit 202 Schlägen vor Superstar Tiger Woods (204.).

Kenny Perry hat Golf-Superstar Tiger Woods am dritten Tag der Tour-Championship von der Spitze verdrängt.

Der 49-jährige US-Amerikaner spielte am Samstag auf dem Par-70-Kurs im East Lake Golf Club in der früheren Olympiastadt Atlanta im US-Bundesstaat Georgia eine starke 64 und liegt vor der Schlussrunde mit 202 Schlägen in Führung.

Woods zwei Schläge zurück

Tiger Woods spielte am dritten Tag der mit 7,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung eine 69 und liegt mit 204 Schlägen weiter in aussichtsreicher Position.

Phil Mickelson (66) und Sean O'Hair (70) belegen mit jeweils 206 Schlägen vor dem letzten Durchgang den geteilten dritten Platz.

Traumstart für Perry

"Wenn man zu Beginn der Runde vier Birdies in Folge spielt, ist das ein guter Start. Du fühlst dich gut für den Rest des Tages", sagte Perry, dem am dritten Tag insgesamt sieben Birdies gelangen.

Für seinen härtesten Konkurrenten Tiger Woods geht es indes nicht nur um 1,35 Millionen Dollar Siegprämie.

Der Weltranglistenerste würde mit dem Turniersieg zusätzlich zehn Millionen Dollar Sonderprämie für den Gesamtsieg der FedEx-Cup-Serie erhalten.

Aber auch Perry hat noch gute Chancen. Sollte er das Turnier gewinnen und Woods nicht mindestens geteilter Dritter (mit zwei anderen Spielern) werden, gehören Perry die zehn Millionen.

Die Golf-Weltrangliste

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung