Cookie-Einstellungen
Golf

Cejka verspielt Führung in South Carolina

SID
Alex Cejka ist seit 1989 Profi und gewann bislang zehn Turniere
© Getty

Golfprofi Alex Cejka hat beim mit 5,7 Millionen Dollar dotierten Turnier in Hilton Head die Führung verspielt. Er liegt nun auf Rang drei hinter dem neuen Führenden Brian Gay.

Golfprofi Alex Cejka hat beim PGA-Turnier in Hilton Head, USA nach einer 71er-Runde die Führung vom Vortag eingebüßt. Nach einer hervorragenden 64er Runde am ersten Tag, fiel der Münchener am zweiten Tag mit insgesamt sieben unter Par (135 Schläge) auf Rang drei zurück.

Diesen Platz teilt er sich mit dem früheren US-Open-Champion Lee Janzen, dem am 17. Loch das Kunststück gelang, ein "Hole-in-one" zu schlagen.

Gay läuft beim Putten heiß

Beim mit 5,7 Millionen Dollar dotierten Turnier im US-Bundesstaat South Carolina liegt nun Brian Gay mit neun unter Par in Führung (133 Schläge). Der US-Amerikaner zog durch eine 66er Runde an der Konkurrenz vorbei und liegt einen Schlag vor dem ehemaligen British-Open-Gewinner Todd Hamilton.

Gay schaffte in den ersten neun Löchern fünf Birdies und war gänzlich zufrieden mit seiner Leistung.

"Die ersten neun Löcher waren unglaublich. Ich bin am Anfang beim Putten richtig heiß gelaufen und hab anschließend die Runde solide zu Ende gespielt", so der 37-Jährige.

Titelverteidiger auf Rang 27

Titelverteidiger Boo Weekley dagegen erlebte eine mehr als wechselhafte zweite Runde und liegt mit acht Schlägen Rückstand auf dem 27. Rang.

Der zweifache Turniersieger schlug drei Bogeys und einen Doppelbogey, bevor er den Tag mit drei Birdies doch noch ordentlich beendete.

Cejka an der Spitze

Werbung
Werbung