Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

Runjaic-Effekt in Lautern hält an

SID
Simon Zoller setzte mit seinem Treffer zum 3:0 den Schlusspunkt beim Heimsieg
© getty

Der 1. FC Kaiserslautern bleibt unter Kosta Runjaic weiter ungeschlagen und hat durch ein 3:0 gegen 1860 München wieder den Anschluss an die Spitzengruppe hergestellt.

Im dritten Pflichtspiel unter dem 42-Jährigen siegten die deutlich überlegenen Pfälzer gegen 1860 München mit 3:0 (0:0). Marcel Gaus (52.), Simon Zoller (72.) und Mohamadou Idrissou (82.) erzielten vor 31.637 Zuschauern die Tore der Gastgeber, die zudem drei Pfostentreffer verbuchten. Für Idrissou war es Saisontor Nummer fünf.

Mit 14 Zählern liegen die Roten Teufel einen Punkt vor München und nur drei hinter dem derzeitigen Tabellenführer 1. FC Köln, bei dem es vor einer Woche zum Runjaic-Einstand ein 0:0 gegeben hatte. Dazwischen hatte Lautern in der zweiten Runde des DFB-Pokals vor heimischer Kulisse den Bundesligisten Hertha BSC bezwungen.

Tore erst in Hälfte zwei

Von diesem Erfolg noch immer euphorisiert, gingen die Hausherren äußerst aggressiv und offensiv zu Werke. Mit gelungenen Kombinationen und Schüssen aus praktisch allen Lagen setzte sie den Gästen zu - mehr als ein Pfostenknaller von Karim Matmour (13.) stand in der ersten Halbzeit aber nicht zu Buche.

SPOX goes Tumblr! Werde Insider und wirf einen Blick hinter die Kulissen

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel erhöhte der Aufstiegsfavorit, der in Matmour und Torrejón seine besten Akteure besaß, die Schlagzahl nochmals und wurde mit der hochverdienten Führung und dem zweiten Treffer belohnt. Aufseiten der Gäste zeigten Torhüter Gabor Kiraly und Yannick Stark Normalform.

1. FC Kaiserslautern - 1860 München: Daten und Fakten

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung