Cookie-Einstellungen
Fussball

Paderborn gewinnt bei Union Berlin

SID
Unions Christopher Quiring (l.) im Kopfballduell mit Daniel Brückner
© spox

Der SC Paderborn hat seinen Negativlauf von vier Spielen ohne Sieg am elften Spieltag der 2. Bundesliga gestoppt. Am Sonntag gewannen die Westfalen 1:0 (0:0) bei Union Berlin.

Vor 16.750 Zuschauern in der ausverkauften Alten Försterei erzielte Deniz Naki (75.) das entscheidende Tor für den SCP. Die Paderborner bleiben damit auf Rang neun, die Berliner dagegen fielen auf Rang zwölf zurück.

Union übernahm zu Beginn die Initiative, die erste große Gelegenheit vergab aber Tobias Kempe (10.) für die Gäste. In der Folge setzten auch die Gastgeber auf schnelle Angriffe. Christopher Quiring (19., 27.), Adam Nemec (32.) und Unions Kapitän Torsten Mattuschka (42.) ließen allerdings gute Möglichkeiten ungenutzt.

Entscheidender Treffer durch Deniz Naki

Auf der anderen Seite sorgten Deniz Yilmaz (22.) und Thomas Bertels (37.) für Gefahr auch vor dem Berliner Tor.

Im zweiten Durchgang verstärkten die Berliner den Druck noch einmal, konnten sich aber nur selten zwingend in Szene setzen. Patrick Kohlmanns (58.) gezielten Schuss aufs Tor konnte Christian Strohdiek gerade noch von der Linie befördern. Demgegenüber zeigte sich die Berliner Abwehr nicht immer sattelfest, was Naki mit einer Bogenlampe ins Tor ausnutzte.

Union Berlin - SC Paderborn: Daten und Fakten

Werbung
Werbung