Cookie-Einstellungen
Fussball

Fürth verpasst Sprung auf Rang drei

SID
Stephan Schröck (l.) von Greuther Fürth kämpft mit Aachens Zoltan Stieber um den Ball
© Getty

Die SpVgg Greuther Fürth hat im Kampf um den Aufstieg zwei wichtige Punkte liegen lassen. Bei Alemannia Aachen gelang den Kleeblättern in einer offenen Partie lediglich ein 2:2 (2:1).

Bei der heimstarken Alemannia aus Aachen gelang Greuther Fürth nach einem offenen Schlagabtausch in einer unterhaltsamen Zweitliga-Partie ein 2:2 (2:1), womit die Franken zumindest vorübergehend weiter Rang vier belegen.

Christopher Nöthe (7.) und Stephan Fürstner (40.) hatten die Gäste zweimal in Führung geschossen, Benjamin Auer (19.) und Manuel Junglas (51.) jeweils für die Alemannia ausgeglichen.

Fürth geht verdient in Führung

Mit einer verdienten Führung für Fürth gingen die beiden Mannschaften vor 19.468 Zuschauern in die Halbzeitpause. Die erste Chance für die Gastgeber wurde erst nach dem 1:0 für die Gäste durch Nöthe aus kurzer Distanz und abseitsverdächtiger Position registriert.

Fürth blieb mit Kontern stets gefährlich und konnte vor der Pause sogar zum zweiten Mal in Führung gehen. Nöthe hatte wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff sogar die mögliche Vorentscheidung auf dem Fuß.

Aachen nach der Pause aggressiver

Nach dem Wechsel agierten die Aachener wesentlich aggressiver, wodurch sich weitere Räume für Konter der Gäste ergaben.

Pech hatte die Alemannia in der 62. Minute, als zunächst der Torschuss von Auer geblockt wurde und anschließend Fürths Torhüter Alexander Walke gegen Junglas klärte.

In der Schlussphase erhöhte Aachen den Angriffsdruck, weil die Franken im Spielaufbau nicht mehr so konzentriert agierten und sich zahlreiche Ballverluste leisteten. Bis zum Schlusspfiff suchten beide Teams die Entscheidung. Die große Chance dazu besaß der Aachener Junglas mit einem Kopfball in der 80. Minute.

Alemannia Aachen - Greuther Fürth: Daten und Fakten

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung