Cookie-Einstellungen
Fussball

Schalke 04: Wiederaufstieg für Büskens "eine unglaubliche Reise"

SID
Mike Büskens übernahm Anfang März als Cheftrainer von Schalke 04.

Vor 25 Jahren gewann Mike Büskens als Spieler mit Schalke 04 sensationell den UEFA-Cup, den sofortigen Wiederaufstieg in die Bundesliga als Interimstrainer ordnete er als ähnlich historisch ein. "Von diesem Abend werden wir noch in ein, zwei Jahrzehnten reden", sagte der 54-Jährige nach dem 3:2 (0:2)-Sieg gegen den FC St. Pauli, mit dem die Königsblauen die Rückkehr ins Oberhaus vorzeitig perfekt machten.

"Es war eine unglaubliche Reise", sagte Büskens, der Anfang März vom Assistenten zum Chefcoach befördert worden war, nach dem siebten Dreier im achten Spiel unter seiner Regie, "wir haben einen Spirit entwickelt, der war sensationell." Als er für den beurlaubten Dimitrios Grammozis übernommen hatte, lag Schalke sechs Punkte hinter dem Relegationsplatz. "Ich denke, die wenigsten Leute haben gedacht, dass wir es noch packen", sagte er, "es war schon intensiv, die Reise war schon beschwerlich."

Am Samstagabend drehte Schalke einen 0:2-Rückstand und sicherte sich durch die Saisontore 28 und 29 von Simon Terodde und einen Treffer des eingewechselten Rodrigo Zalazar den vierten Aufstieg nach 1982, 1984 und 1991 - danach brachen alle Dämme, die Fans stürmten aufs Feld und feierten mit den Spielern. "Es war unser Traum", sagte Büskens, "aber Träume kriegst du nicht per Fingerschnipp erfüllt, dafür musst du was leisten."

Seine Mitspieler von 1997, die mit ihm durch Europa zum größten Erfolg der Vereinsgeschichte gestürmt waren, ließen sich schon vor dem Anpfiff von den Zuschauern feiern. Das Team um Jahrhunderttrainer Huub Stevens hatte sich zum Jubiläum auf Schalke getroffen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung