Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Liga: HSV verliert beim SV Sandhausen - Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
In der Hinrunde gewann der HSV mit 4:0 gegen den SV Sandhausen.

Der Hamburger SV hat im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga den nächsten Tiefschlag kassiert. Die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune unterlag nach einer gruseligen Vorstellung beim bisherigen Tabellenvorletzten SV Sandhausen 1:2 (0:0) und droht auch im dritten Zweitliga-Jahr die anvisierte Rückkehr ins Oberhaus auf der Zielgeraden zu verspielen.

Zwar steht der frühere Europacupsieger als Dritter weiterhin auf dem Relegationsplatz (50 Punkte) und hat noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Doch das gilt auch für Fortuna Düsseldorf (49) auf Rang vier, Holstein Kiel als Sechster (46) hat coronabedingt gar noch drei Spiele weniger absolviert und könnte mit nur zwei Siegen am HSV, der seit drei Spielen nicht mehr gewann, vorbeiziehen.

2. Liga - SV Sandhausen gegen HSV: 2:1 - Liveticker zum Nachlesen

  • Tore: 1:0 Ambrosius (46./ET), 2:0 Keita-Ruel (52.), 2:1 Wintzheimer (76.)

Fazit | Sandhausen schlägt Hamburg mit 2:1 und holt wichtige drei Punkte im Abstiegskampf. Nach einer erschreckend schwachen Hälfte der Hamburger war es fast ein Wunder für die Hanseaten, dass es noch 0:0 stand. Das Wunder währte aber nach Wiederanpfiff nicht lange: Nach 30 Sekunden köpfte Ambrosius den Ball ins eigene Tor. Fünf Minuten später legte Keita-Ruel nach und damit schien das Spiel durch zu sein. Eine Viertelstunde vor Schluss erzielte Wintzheimer aber den Anschlusstreffer für den HSV und es wurde in der Schlussphase noch mal spannend. Aber die Hamburger erspielten sich keine echte Torchance mehr und am Ende nahm Sandhausen den verdienten Sieg mit. Insgesamt eine desolate Leistung der Rothosen, die in dieser Verfassung kein erntzunehmender Anwärter auf den Aufstieg in der Bundesliga sind. Der SVS zeigt dagegen, dass er es durchaus verdient hätte, in der 2. Liga zu bleiben.

Insgesamt war es eine desolate Leistung der Rothosen, die in dieser Verfassung kein ernstzunehmender Anwärter auf den Aufstieg in der Bundesliga sind. Der SVS zeigt dagegen, dass er es durchaus verdient hätte, in der 2. Liga zu bleiben.

Die Sandhäuser rücken auf den 16. Platz vor und sind somit nicht mehr auf einem direkten Abstiegsplatz. Die Kurpfälzer spielen am Sonntag (13.30 Uhr) ihr nächstes Heimspiel gegen Hannover 96. Der HSV steht weiterhin auf dem 3. Rang, aber er trudelt immer tiefer in eine Krise. Immerhin: Allzu lang werden die Hamburger nicht mehr über diese Spiel nachdenken müssen, auch auf sie wartet schon am Sonntag bei Jahn Regensburg (ebenfalls 13:30 Uhr) das nächste Spiel.

Abpfiff: SV Sandhausen 2:1 HSV

90.+5. | Das Spiel ist vorbei!

90.+4. | Hunt bringt eine Ecke in den Strafraum und findet den vorgerückten Ulreich. Der trifft den Ball aber mit der Schulter und kann ihn nicht aufs Tor bringen.

90.+3. | Onana kann einen langen Pass von Ulreich vors Tor weiterleiten, aber keiner seiner Mitspieler erreicht die Kugel. Kapino schnappt sie sich erleichtert - und legt sich erst mal drauf.

90.+2. | Narey hat auf rechts ein wenig Platz und entscheidet sich für die Flanke. Sie segelt in Kapinos Arme.

90.+1. | Vier Minuten sollen nachgespielt werden.

90. | Vagnoman findet keine Anspielstation und verliert den Ball. Narey holt ihn zurück, und spielt Onana an. Der nimmt den Ball aber schlampig an und schon ist er wieder weg. Dann muss Narey ein Foul an Linsmayer begehen, dafür kassiert er Gelb.

88. | Narey bringt den Ball von rechts vors Tor. Terodde nimmt ihm am ersten Pfosten direkt - knapp vorbei.

87. | 21 Mann sind jetzt in der Sandhäuser Hälfte. Einzig Ulreich steht am Mittelkreis auf der anderen Seite des Feldes.

85. | Thioune wechselt für die Schlussminuten noch dreimal: Dudziak kommt für Heyer, Meißner ersetzt Kittel und Kinsombi weicht für Narey.

84. | Bachmann bricht auf rechts durch und flankt an den Elfmeterpunkt. Linsmayer ist völlig frei und nimmt die Kugel direkt - Ambrosius steht im Weg und verhindert die vorzeitige Entscheidung.

82. | Die letzten zehn Minuten laufen. Und obwohl Sandhausenn dieses Spiel eigentlich schon längst hätte entscheiden müssen, ist es hier noch spannend. Der HSV hat nichts mehr zu verlieren und wird in der Schlussphase sicherlich alles nach vorne werfen.

81. | Essweins Hereingabe von links findet Behrens, dessen Kopfball aber sehr zentral aufs Tor fliegt. Ulreich hat den Ball.

80. | Der letzte Wechsel der Sandhäuser: Biada macht Platz für Linsmayer.

79. | Leibold versucht es erneut mit einer Flanke aus dem Halbfeld, diesmal fliegt sie aber genau in die Arme von Kapino.

77. | Drei Minuten, nachdem bei Sandhausen viermal gewechselt wurde, erzielt der HSV ein Tor. Ob dieser Vierfachwechsel wirklich eine gute Idee war?

TOOOR! SV Sandhausen 2:1 HSV

76. | Tooooor! Sandhausen - HAMBURG 2:1. Plötzlich der Anschluss! Kinsombi erobert die Kugel im Mittelfeld, sie geht zu Terodde, der perfekt für Wintzheimer durchsteckt. Alleine vor Kapino schließt es souverän ab und bringt den HSV wieder ins Spiel.

75. | Kittel flankt in Richtung Terodde, der hat aber vier Schwarz-Weiße um sich herum und kommt nicht an den Ball. Abstoß Sandhausen.

74. | Das kurze Hoch (wenn man es so nennen kann) der Hamburger scheint schon wieder vorbei zu sein. Der SVS hat wieder alles unter Kontrolle.

73. | Jetzt nimmt Kleppinger die Wechsel vor: Er bringt Esswein für Keita-Ruel, Zenga für Bachmann, Paurevic für Kister und und Contento für Nartey.

72. | Bei Sandhausen machen sich gleich vier Spieler zum Wechseln bereit.

71. | Onana springt mit dem Knie voraus ins Luftduell mit Behrens und trifft den Stürmer im Rücken. Das gibt Gelb.

68. | Heyer sieht die Gelbe Karte für ein Foul an Diekmeier.

68. | Terodde! Leibold bringt die Kugel aus dem Halbfeld in den Strafraum und sie fliegt zu Terodde, der sie annehmen will. Sie springt ihm ein bisschen zu weit weg und er kann nur noch mit einer Grätsche abschließen, bei der er den Ball streift. Kapino fährt das Bein aus und wehrt den Versuch ab.

66. | Seit ein paar Minuten sind die Hamburger etwas besser im Spiel: Sie haben mehr Ballbesitz und kommen auch mit der Kugel in die Nähe des gegnerischen Strafraums. Eine echte Torchance können wir aber noch nicht vermelden.

63. | Thioune wechselt Wintzheimer anstelle von Gyamerah ein.

62. | Hunts Eckstoß fliegt auf Ambrosius, der den Ball per Kopf nicht aufs Tor lenken kann. Er wird aber noch abgefälscht, es folgt die nächste Ecke. Diese wird von Kittel ausgeführt, er flankt den Ball zu nah ans Tor und somit genau in die Arme von Kapino.

61. | Kittel geht auf links ins Dribbling und bringt die Kugel flach vors Tor. Teroddes Abschluss wird geblockt, es gibt immerhin Ecke für den HSV ...

60. | Auch mit einer 2:0-Führung im Rücken presst Sandhausen die Hamburger Verteidigung bis hin zu Ulreich an. Warum sollten sie daran auch etwas ändern? Der HSV kommt mit dem Pressing nach wie vor nicht klar.

57. | In der Blitztabelle zieht Sandhausen an Osnabrück vorbei und steht jetzt auf dem Abstiegs-Relegationsrang.

55. | Immer wieder leisten sich die Hamburger Fehlpässe im Spielaufbau oder verlieren das Leder nach gefährlichen Dribblings.

53. | Der HSV braucht jetzt eine schnelle Antwort. Aber so, wie die Hanseaten bislang aufgetreten ist, kann man sich eigentlich nicht vorstellen, dass sie dazu in der Lage sein könnten.

TOOOR! SV Sandhausen 2:0 HSV

52. | Toooor! SANDHAUSEN - Hamburg 2:0. Das nächste Tor! Nartey ist nach einem tollen Pass von Kister auf links völlig frei und flankt an den zweiten Pfosten. Keita-Ruel kommt eingelaufen und auch er versenkt den Ball mithilfe eines Flugkopfballs im Netz - diesmal war es allerdings tatsächlich so gewollt.

51. | Hunt legt für Onana auf, der Behrens mit einer Schussanttäuschung aussteigen lässt und dann mit rechts draufhält. Biada fälscht noch ab und der Ball segelt einen Meter über den Querbalken hinweg.

50. | Wechsel hat es zur Pause übrigens keine gegeben. Aber beim HSV dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis Thioune etwas ändert.

48. | Selten war ein Führungstreffer verdienter als dieser.

TOOOR! SV Sandhausen 1:0 HSV

46. | Tooooor! SANDHAUSEN - Hamburg 1:0. 45 Minuten lang schaffen es die Sandhäuser nicht, ein Tor zu schießen - dann macht es der HSV einfach für sie. Bei einer Flanke von rechts versucht Ambrosius, den Ball mit einem Flugkopfball zu klären. Stattdessen befördert er ihn sehenswert ins eigene Tor. Das hätte er nicht besser machen können, wenn er es gewollt hätte.

SV Sandhausen - HSV: Beginn 2. Halbzeit

46. | Es geht weiter!

Halbzeit | 0:0 nach 45 Minuten und der HSV kann sich sehr glücklich schätzen. Sandhausen ist hinten und vorne die bessere Mannschaft und hätte die Führung längst verdient gehabt. Die Hausherren werden sich sicher ärgern, dass sie vor dem Tor nicht effektiver waren. Hamburg wird im zweiten Abschnitt ein anderes Gesicht zeigen müssen - aktuell sehen wir hier keine Mannschaft, die um den Aufstieg in die Bundesliga kämpft.

Ende 1. Halbzeit: SV Sandhausen - HSV: 0:0

45.+3. | Taffertshofer schießt vom Sechzehnereck aufs Tor, Ulreich faustet den Ball zur Seite weg. Danach ertönt der Halbzeitpfiff.

45.+2. | Sandhausen hat bislang elf mal geschossen. Der HSV einmal.

45.+1. | Drei Minuten werden nachgespielt.

44. | Nach einem gewonnenen Pressball flankt Behrens zu Biada, der das Leder direkt mit dem Kopf aus zwölf Metern nimmt. Zu zentral, Ulreich hat es sicher.

42. | Biada bringt die Kugel scharf vors Tor, sie findet aber keinen Abnehmer, weil sie über Freund und Feind hinweg fliegt.

41. | Nartey hat den Ball auf der Außenbahn, hat zwei Gegner vor sich. Ein Hamburger ruft "langsam, langsam!", es soll keinen Freistoß geben. Terodde grätscht Nartey trotzdem um, er sieht Gelb und Sandhausen hat eine Standardchance.

40. | Das Pressing der Sandhäuser bringt die Hamburger völlig aus dem Konzept. Außer mit langen, unkontrollierten Pässen kommen die Gäste nicht aus ihrer Hälfte raus. Und mit diesen Bällen hat die Verteidigung des SVS keine Schwierigkeiten.

38. | Inzwischen ist der Spielstand für Hamburg äußerst schmeichelhaft.

37. | Einen langen Einwurf bekommt der HSV nicht gut geklärt und die Kugel geht zu Keita-Ruel. Der nimmt sie volley und zwingt Ulreich zu einer guten Parade. Der Keeper lenkt den Ball über die Latte.

35. | Vagnoman verliert im Spielaufbau den Ball und Diekmeier ist plötzlich durch. Aber Ulreich spielt gut mit, kommt weit aus seinem Tor raus und grätscht das Leder vor Diekmeier weg.

33. | Nartey flankt halbhoch in den Strafraum und Behrens erreicht den Ball mit einer Grätsche. Er wird aber von Ambrosius entscheidend gestört und kann die Kugel nicht aufs Tor bringen.

30. | Abgesehen von Kittels Chance, die von einem Fehlpass von Kister ausging, ist der HSV noch nicht gefährlich geworden. Im Spiel nach vorne sind die Gäste einfach zu harmlos.

27. | Onana spielt einen haarsträubenden Fehlpass zu Biada, aber Sandhausen kann aus einer vielversprechenden Situation kein Kapital schlagen. Denn bei der Ballannahme springt Behrens der Ball an den Arm und Osmers gibt Freistoß für den HSV.

25. | Es sieht nicht nach einem Duell zwischen einen Aufstiegskandidaten und einem Kellerkind aus. Sandhausen hält sehr gut dagegen, hat sogar leichte Vorteile. Der HSV weiß sich nur mit langen Bällen nach vorne zu helfen, mit denen die Kurpfälzer keine Probleme haben.

23. | Biada bekommt den Ball nicht gut genug hoch und die Hamburger können am ersten Pfosten klären.

22. | Nartey luchst Hunt in auf der Außenbahn den Ball ab, der Ex-Bremer begeht dann ein Foul in der Nähe der Eckfahne. Biada wird den Freistoß ausführen ...

19. | Kisters Rückpass in Richtung Kapino ist zu kurz, Kittel fängt ihn ab. Er wird vom Sandhausener Keeper noch ein wenig abgedrängt, kann sich dann umdrehen und schießt aus spitzem Winkel. Kapino macht sich breit und blockt den Schuss mit dem linken Arm.

18. | Nächste Großchance für den SVS: Diekmeier chippt den Ball wunderbar in den Lauf von Behrens, der ihn erst gut annimmt, der zweite Kontakt ist aber dann unzureichend. Vor dem herauseilenden Ulreich muss Behrens überhastet abschließen und verpasst das Tor.

17. | Sandhausen belagert den Strafraum der Hanseaten, ein Ball nach dem anderen wird hoch in den Sechzehner gebracht. Aber die Hausherren kommen nicht in eine gute Abschlussposition und am Ende pflückt Ulreich den Ball aus der Luft.

15. | Jetzt wird der Wechsel vorgenommen, Onana betritt den Platz. Die Hamburger gehen bei Jatta lieber auf Nummer sicher.

14. | Auch wenn er sich darüber ärgert, kann Jatta nicht auf dem Feld bleiben. Er nimmt auf der Bank Platz und Onana wird ihn ersetzen.

12. | Aus eigener Kraft geht Jatta runter. Bisher ist er nicht ausgewechselt worden, vielleicht geht es ja doch für ihn weiter. Das Spiel läuft wieder, der HSV ist zu zehnt.

10. | Jatta kann sich aufsetzen, sein Blick ist aber noch nicht ganz klar. Es ist nicht sicher, dass er weiterspielen kann.

9. | Die Sandhausener hatten nach Behrens Schuss kurz ein Handspiel von Jatta gefordert, die Wiederholung zeigt klar, dass er nur im Gesicht getroffen wurde.

8. | Naubers Flanke von rechts findet Behrens am zweiten Pfosten, er nimmt den Ball volley - und schießt Jatta voll ins Gesicht. Der Hamburger ist benommen, er wird behandelt.

6. | Nartey setzt sich auf links durch und passt von der Grundlinie an den Fünfer. Dort kommt Keita-Ruel zum Abschluss - Heyer wirft sich rein und verhindert die Sandhausener Führung. Ulreich hätte keine Chance gehabt

5. | Sandhausen greift die Hamburger früh an, will sie nicht ins Spiel kommen lassen.

2. | Ein langer Pass von Hunt findet Jatta im Strafraum, der Gambier bringt den Ball direkt vors Tor. Keiner seiner Mitspieler kann ihn aber erreichen.

SV Sandhausen - HSV: Anstoß

1. | Der Ball rollt!

Vor Beginn:

Die Teams sind auf dem Feld, bis zum Anpfiff wird es nicht mehr lang dauern.

Vor Beginn:

Der 36-jährige Harm Osmers wird das Spiel leiten.

Vor Beginn:

Das Hinspiel im Dezember konnte Hamburg mit 4:0 klar für sich entscheiden. Thioune glaubt aber nicht, dass es heute ähnlich einfach werden wird: "Sandhausen wird uns über 90 Minuten einen unerbittlichen Kampf liefern. Sie werden ums nackte Überleben kämpfen, weil sie auch in der nächsten Saison in dieser Liga spielen wollen", sagte er.

Vor Beginn:

In den bisherigen Duellen zwischen diesen beiden Vereinen heißt es Vorteil Hamburg. Der HSV hat nur eins der fünf Zweitliga-spiele gegen den SV Sandhausen (drei Siege, ein Remis) verloren. Diese eine Niederlage ist aber eine besonders bittere Erinnerung für die Hanseaten: Es war das 1:5 am letzten Spieltag der Vorsaison, wodurch sie es verpassten an Heidenheim vorbei auf den Relegationsrang zu springen.

Vor Beginn:

Ein Dreier würde den Vorsprung auf den ärgsten Verfolger (aktuell Fortuna Düsseldorf) auch auf vier Zähler erhöhen. Allerdings müssen die Hamburger auch Holstein Kiel im Auge behalten: Die Störche haben zwar vier Punkte, aber auch zwei Spiele weniger als der HSV.

Vor Beginn:

Hamburg hat nur zwei seiner letzten neun Spiele gewonnen und könnte auch im dritten Jahr im deutschen Unterhaus den Aufstieg vermasseln. Aktuell steht das Team von Daniel Thioune auf dem 3. Rang, hat aber schon zehn Punkte Rückstand auf Tabellenführer Bochum - allerdings mit zwei Spielen weniger. An die zweitplatziert SpVgg Greuther Fürth könnte der HSV mit einem Sieg bis auf einen Punkt heranrücken.

Vor Beginn:

Sandhausen hat seit 18 Tagen nicht mehr gespielt. Der fehlende Spielrhythmus könnte ein Nachteil für die Hausherren sein. Aber auch die letzte Partie des HSV ist schon etwas her, zuletzt standen die Rothosen am 9. April auf dem Feld.

Vor Beginn:

Ursprünglich hätte die Partie am vergangenen Wochenende stattfinden sollen. Weil die Spieler des SVS aber in Quarantäne mussten, wurde das Spiel auf den heutigen Abend verlegt.

Vor Beginn:

Gegenüber dem 1:2 gegen den SV Darmstadt gibt es beim HSV drei Änderungen: Kinsombi, Jatta und Gyamerah ersetzen Dudziak, Wintzheimer und Gjasula (alle drei Bank).

Vor Beginn:

Nach dem 1:0 gegen die Würzburger Kickers hat sich Gerhard Kleppinger für zwei Wechsel entschieden: Bachmann und Esswein nehmen auf der Bank Platz, dafür rücken Nauber und Keita-Ruel in die Startelf.

Aufstellungen offiziell:

  • SV Sandhausen: Kapino - Nauber, Kister, Zhirov - Diekmeier, Zenga, Taffertshofer, Nartey - Biada - Behrens, Keita-Ruel
  • HSV: Ulreich - Vagnoman, Gyamerah, Ambrosius, Leibold - Heyer - Kinsombi, Hunt - Jatta, Terodde, Kittel

Vor Beginn:

Auf dem Rasen geht es heute ab 20.30 Uhr rund, bereits vorher bekommt Ihr hier alle Infos wie zum Beispiel die Aufstellungen.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zum Liveticker der Begegnung SV Sandhausen gegen den HSV!

2. Liga: SV Sandhausen gegen HSV heute live im TV und Livestream

Im TV seid Ihr heute live bei Sky dabei. Der Pay-TV-Sender überträgt die vollen 90 Minuten exklusiv. Los geht's um 20 Uhr, kommentieren wird Stefan Hempel.

Einen Stream der Sendung findet Ihr in der SkyGo-App oder unter skyticket.de.

Die Highlights der Begegnung findet Ihr dann wie gewohnt 40 Minuten nach Abpfiff bei DAZN. Der Streamingdienst hält die Höhepunkte aller Spiele der 1. und 2. Bundesliga auf Abruf bereit.

Die Highlights der 2. Bundesliga bereits 40 Minuten nach Abpfiff sehen? Das gibt's im kostenfreien Probemonat von DAZN!

2. Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.VfL Bochum3056:332360
2.SpVgg Greuther Fürth2956:342254
3.Hamburger SV2857:352250
4.Fortuna Düsseldorf2944:37749
5.1. FC Heidenheim3044:38648
6.Holstein Kiel2639:251446
7.FC Sankt Pauli3048:46244
8.Karlsruher SC2739:33642
9.SC Paderborn 073040:36440
10.Hannover 962947:41639
11.SV Darmstadt 983050:50039
12.FC Erzgebirge Aue2937:41-437
13.1. FC Nürnberg2937:42-536
14.SSV Jahn Regensburg2930:39-934
15.Eintracht Braunschweig3027:49-2230
16.VfL Osnabrück3027:50-2327
17.SV Sandhausen2729:47-1825
18.Würzburger Kickers3031:62-3120
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung