Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Liga - Vertrag bis 2023: VfL Bochum verlängert mit Erfolgstrainer Thomas Reis

SID
Thomas Reis bleibt dem VfL Bochum erhalten.

Der VfL Bochum setzt nach einem rasanten Aufwärtstrend im vergangenen Jahr auch in Zukunft auf Trainer Thomas Reis. Der 47-Jährige hat seinen auslaufenden Vertrag beim Aufstiegskandidaten bis 2023 verlängert, das teilte der Klub am Dienstag mit.

"Thomas Reis hat auf seiner ersten Station als Cheftrainer im Profibereich nachgewiesen, dass er eine Mannschaft formen und ihr Identität und Spielideen vermitteln kann", sagte Sport-Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz: "Er hat den Lizenzspielerkader in einer schwierigen Situation übernommen und Schritt für Schritt zu einer Einheit geformt."

Der frühere VfL-Profi hatte den Job im September 2019 übernommen und die Mannschaft von einem Abstiegsplatz zum souveränen Klassenerhalt geführt. In dieser Saison gehört Bochum zu den Spitzenteams, ist nach 19 Spieltagen Tabellenzweiter und steht zudem im Achtelfinale des DFB-Pokals. Dort tritt der VfL am Mittwochabend bei Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig an.

Reis sieht "eine zumindest minimale Chance, und die suchen wir", sagte der Trainer am Dienstag. Leipzig bringe Qualität und "ganz starkes Tempo" mit, für Bochum gehe es darum, "dem Gegner den Spaß am Fußballspiel" zu nehmen: "Ich gehe nicht davon aus, dass Leipzig uns unterschätzen wird. Man hat gesehen, dass auch große Mannschaften früh ausscheiden können."

Werbung
Werbung